Webcode: 01037464

Landwirtschaftliche Unternehmerschule: Doppelqualifikation zweijährige Fachschule und Meisterprüfung

Landwirtschaftskammer Niedersachsen und BBS 3 Oldenburg führen seit Jahren gemeinsam die „Landwirtschaftliche Unternehmerschule“. Über diesen Bildungsgang ist der zeitgleiche Erwerb der Abschlüsse „Landwirtschaftsmeister/in“ und „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in“ möglich. Dieses erfolgreiche Doppelqualifikationsmodell wird seit Sommer 2020 auch an der Justus-von Liebig-Schule Vechta angeboten.

Bei der landwirtschaftlichen Unternehmerschule handelt es sich um einen gemeinsamen Bildungsgang, in dem Meisterprüfung und Zweijährige Fachschule miteinander verknüpft sind. Die beiden Bildungsabschlüsse beinhalten die Unternehmerqualifikation für den landwirtschaftlichen Bereich einschließlich der Ausbildungsbefähigung für den Berufsnachwuchs. Sie waren früher nur getrennt zu erwerben.

Der Vorzug der Landwirtschaftlichen Unternehmerschule liegt in einer Verknüpfung der Vorteile aus den beiden Einzelmaßnahmen: Das umfassende theoretische Wissen aus der Zweijährigen Fachschule wird in optimaler Weise vernetzt mit dem hohen Praxisbezug der Meisterfortbildung und Meisterprüfung. Im Hinblick auf die künftigen Herausforderungen in der Landwirtschaft dürften die Teilnehmer der Unternehmerschule damit bestens für die künftigen Herausforderungen im landwirtschaftlichen Bereich gerüstet sein. Die Unternehmerschule wird am Standort Oldenburg mit dem Schwerpunkt „Futterbau / Milchviehhaltung“ geführt, während am Standort Vechta der Schwerpunkt „Veredelung - Agribusiness“ angeboten wird.

Der Vorbereitungslehrgang für die Prüfung 2023 beginnt im Sommer 2021 an der BBS 3 Oldenburg (Maastrichter Str. 27, 26123 Oldenburg) bzw. der Justus-von-Liebig-Schule Vechta (Kolpingstraße 22, 49377 Vechta). Die Bewerberauswahl hierfür wurde nach Ablauf der Anmeldefrist (Februar 2021) vorgenommen. Die Vorbereitung auf die beiden Prüfungsabschlüsse erfolgt in Teilzeitform, gestreckt über einen Zeitraum von September 2021 bis März 2023. Der Unterricht wird dabei jeweils an 3 Tagen in der Woche mit 6 Unterrichtsstunden stattfinden. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist mit mehreren Fachberatern aus verschiedenen Bezirksstellen umfassend an den Vorbereitungsmaßnahmen beteiligt. Besonders vorteilhaft an dem Modell ist, dass die betriebliche Arbeit während des Schulbesuchs nicht aufgegeben werden muss.

Wer Interesse hat, an der beschriebenen Fortbildungsmaßnahme im Prüfungsjahr 2022 teilzunehmen, sollte sich hierzu rechtzeitig über die BBS 3 Oldenburg (www.fachschule-landwirtschaft.de) bzw. die Justus-von-Liebig-Schule Vechta (www.bbs-vechta.de) anmelden. Anmeldeschluss ist der 20.02.2021. Anmeldeformulare können zu gegebener Zeit über die oben genannten Internetseiten heruntergeladen werden oder sind bei den nachstehenden Ansprechpartnern erhältlich.

Nähere Informationen zu organisatorischen und inhaltlichen Fragen der Fortbildungsmaßnahme erhalten Sie in der BBS 3 Oldenburg bei Dieter Stubben (0441/983615, stubben@bbs3-ol.de), in der Justus-von-Liebig-Schule Vechta bei Hubert Focke-Meermann (0174/6678083, focke-meermann@bbs-vechta.de) oder in der LWK Niedersachsen bei Richard Didam (0441/801-317).

Eine Übersicht über die aktuell anfallenden Gebühren finden Sie im Downloadcenter.


Kontakt:
Richard Didam
Fachreferent Aus- und Fortbildung Landwirt/in und Fachkraft Agrarservice, Ausbildereignung
Telefon: 0441 801-317
Telefax: 0441 801-204
E-Mail: