Webcode: 01037474

Es blüht an Kammer-Standorten

Auch in 2020 konnten auf Flächen der LWK Niedersachsen bzw. in Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren vor Ort neue Blühflächen angelegt werden. Bunter wurde es dieses Jahr so z.B. an den Bezirksstellen Northeim und Braunschweig sowie der Außenstelle Bersenbrück.

In Northeim erblüht seit diesem Frühjahr vor dem Gebäude an der Wallstraße auf ca. 30 m² eine Mischung aus 60 % Kulturpflanzen und 40 % gebietsheimischen Wildpflanzen. In Bersenbrück wurde ein Streifen entlang der Grünfläche neben dem Gebäude gefräst und eine Blühmischung eingesät. In Braunschweig wurden gemeinsam gleich zwei Bereiche zum Blühen gebracht: hinter dem Gebäude wurde mit einer mehrjährigen Mischung ein ca. 100 m² großes Beet angelegt und auch neben der Einfahrt bzw. auf dem Parkplatz wurde diese ausgesät.

Darüber hinaus entstand in Zusammenarbeit mit dem Grünen Zentrum am Standort Ovelgönne ein artenreicher Graslandstreifen. Wo letztes Jahr noch auf ca. 10 m² ein einjähriger Blühstreifen stand, wurde in diesem Jahr eine mehrjährige Regiosaatgut-Mischung ausgebracht, wie sie auch im DBU-Projekt „Biotopverbund Grasland“ dazu verwendet wird um artenreiche Grünlandstandorte miteinander zu vernetzen. Zusätzlich zu diesem Streifen, auf dem dieses Jahr Arten beiden Mischungen zu finden sind, wurde ein weiterer Wiesenblühstreifen angelegt.

Die drei Standorte ergänzen somit die bereits bestehenden Blühflächen an den Standorten Wehnen (u.a. im Rahmen der „Blühflächen und Lebensräume für Insekten im Ammerland“), Bremervörde (in Kooperation mit dem örtlichen Landvolk Kreisverband) Insekten im Ammerland“), Bremervörde (in Kooperation mit dem örtlichen Landvolk Kreisverband), Verden (hier blüht die Imkermischung Verden), Nienburg (dieses Jahr wurde die Fläche sogar vergrößert) und am Landwirtschaftliches Bildungszentrum Echem. Auch weitere Kammerflächen sollen in Zukunft (er)blühen.

Verstärkt Flächen der öffentlichen Hand für mehr Artenvielfalt zu gestalten und nutzbar zu machen, ist auch erklärtes Ziel der Vereinbarung Niedersächsischer Weg. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen gestaltet hier aktiv mit.

       


Kontakt:
Nora Kretzschmar
Fachreferentin Naturschutz
Telefon: 0441 801-408
Telefax: 0441 801-440
E-Mail:


Stand: 21.10.2020