Webcode: 01017784

Zusatzberatung Wasserschutz

Frisches Trinkwasser als wichtige Lebensgrundlage für Mensch und Tier sollte selbstverständlich sein. In Niedersachsen wird unser Trinkwasser zu 85 % aus Grundwasser gewonnen. Stoffliche Einflüsse von Industrie und Abwässer gefährden die Wasserqualität. Aber auch durch die landwirtschaftliche Produktion können Pflanzenschutz- oder Düngemittel in Gewässer eingetragen werden.

Zur Sicherung der Wasserqualität werden durch den Gesetzgeber Wasserschutzgebiete ausgewie­sen – insgesamt ca. 10 % der Lan­desfläche Niedersachsens. In der Schutzgebiets-Verordnung sind Auflagen und Verbote veröffent­licht, die für alle, Bürger als auch wirtschaftende Unternehmen, gel­ten. Der landwirtschaftliche Unter­nehmer strebt nach der Maxi­mierung seines Betriebsgewinns – der Wasserversorger hat die lang­fristige Sicherung guten Trink­wassers zum Ziel. Was auf den ersten Blick als Interessenkonflikt scheint, stellt eine Herausforderung dar, die nur gemeinsam gemeistert werden kann.

 Grundwasserschutz in der Praxis:

Alle setzen sich zusammen an einen Tisch

  • Wasserversorger
  • Landwirte und der
  • Wasserschutzberater als Ansprechpartner für beide Interessengruppen.

Es gilt alle Betroffenen für die Thematik zu sensibilisieren und zum Mitmachen zu motivieren. Zu den Stärken der Landwirtschaftskammer Niedersachsen als neutrales Beratungsunternehmen zählen das weit gefächerte, fundierte Fachwissen und die Praxis­nähe zum Landwirt.

Niedersachsenweit werden rund 7.000 landwirtschaftliche Betriebe in mehr als 150 Trinkwassergewinnungsgebieten (TGG) von etwa 90 Wasserversorgungs­unternehmen (WVU) durch die Landwirtschaftskammer Niedersachsen betreut. Im Dienstgebiet der Bezirksstelle Northeim sind es rund 700 Betriebe in 50 TGG von 25 WVU.

 Wir bieten dem Wasserversorgungsunternehmen:

  • Erarbeitung von Gebietsanalysen (Status Quo)
  • Entwicklung von nachhaltigen, ganzheitlichen Schutzkonzepten
  • Praxistaugliche Weiterentwicklung von Strategien
  • Hilfestellung bei Prüfung und Abwicklung der Bewirtschaftungsverträge
  • Begleitung von grundwasserschutzorientierten Maßnahmen mit Erfolgskontrolle

 Wir bieten dem Landwirt:

  • Hilfestellung bei Antragstellung im Bereich Wasserschutz
  • Umweltgerechte Düngeplanung und Nährstoffmanagement
  • Beratung zur Durchführung grundwasserschutzorientierter Maßnahmen

Kontakt:
Dr. Michael Wildenhayn
Berater Wasserschutz
Telefon: 05551 6004-250
Telefax: 05551 6004-297
E-Mail:


Stand: 11.07.2011