Webcode: 01037531

Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Osnabrück, übergibt landwirtschaftlichen Fachbeitrag an Landrätin Anna Kebschull

Naturschutz, Rohstoffgewinnung, Erholung oder Siedlungsentwicklung: Landwirtschaft steht sowohl im Wirkungsgefüge wie auch im Spannungsfeld mit anderen raumbedeutsamen Nutzungen. Ist die Vereinbarkeit einer landwirtschaftlichen Flächennutzung mit einer außerlandwirtschaftlichen Flächennutzung nicht gegeben, so besteht ein Nutzungskonflikt.   

Die Funktionen und Leistungen der jeweiligen Flächennutzung (vgl. Abbildung) werden entsprechend den Anforderungen der Raumplanung erfasst und abgewogen. Dies hat im Interesse der Allgemeinheit und in Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen zu erfolgen. Sowohl die Stärkung der Landwirtschaft selbst als auch die Stärkung ihrer zusätzlichen Leistungen gehören laut Landes-Raumordnungsprogramm Niedersachsen zu den Grundsätzen der Landesentwicklung. 

Der Landkreis Osnabrück schreibt derzeit sein Regionales Raumordnungsprogramm (RROP) fort. Um den vielfältigen Aufgaben der Landwirtschaft mit ihren sozialen, kulturellen, ökologischen und ökonomischen Funktionen im Rahmen der Raumordnung gerecht zu werden hat der Landkreis die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Osnabrück, beauftragt, die landwirtschaftlich, fachlichen Grundlagen in Form eines Gutachtens zusammenzufassen. Hierunter fallen auch die Bereiche Gartenbau, Binnenfischerei und Forstwirtschaft.

Das Gutachten umfasst zahlreiche Aspekte. So beschreibt es die Funktionen, Strukturen und Entwicklungstendenzen der Landwirtschaft im Landkreis Osnabrück vor dem Hintergrund wirtschaftlicher, natürlicher und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen. Es benennt die Leistungen, Ziele und Entwicklungsbedarfe der regionalen Landwirtschaft und führt Abwägungskriterien bei konkurrierenden Flächennutzungen sowie Handlungsstrategien zur Entflechtung von Nutzungskonflikten auf. Zusätzlich werden Leitbilder für die Entwicklung der Landwirtschaft im Landkreis Osnabrück formuliert, welche durch sachliche und räumliche Empfehlungen konkretisiert werden.

Der landwirtschaftliche Fachbeitrag stellt somit ein umfassendes Werk dar, in welchem die Strukturen, Entwicklungstendenzen und Ansprüche der Landwirtschaft, des Gartenbaus, der Binnenfischerei und der Forstwirtschaft im Landkreis Osnabrück konkret beschrieben werden und unterstützt somit den anstehenden Abwägungsprozess in der Regionalplanung. 

Darüber hinaus zeigt der landwirtschaftliche Fachbeitrag aber auch für planende Gemeinden und alle sonstigen Interessierten viel Wissenswertes über die Landwirtschaft allgemein und im Landkreis Osnabrück im Besonderen auf, um nachhaltige Entscheidungen mit Blick auf zukünftige Generationen treffen zu können.


 


Kontakt:
Jörg Schomborg
Leiter Bezirksstelle Osnabrück
Telefon: 0541 56008-125
Telefax: 0541 56008-99125
E-Mail:


Stand: 12.11.2020