Webcode: 01039727

Schermaschinen – Die richtige Wahl vor dem Kauf

Wollschafe müssen einmal im Jahr geschoren werden. Viele Schafhalter mit kleinen Beständen wollen heute ihre Schafe selbst scheren.

Einige Schafhalter haben auch das Problem, für kleine Bestände keinen Schafscherer zu finden. Und dann gibt es –Gott sei Dank- auch heute noch immer wieder junge Menschen, die verrückt genug sind, das Scheren richtig zu erlernen um dann im Lohn oder sogar als Profi zu arbeiten.

Für alle Einsteiger stellt sich zu Beginn die Frage nach der richtigen Ausrüstung. Egal ob man sich eine gebrauchte oder neue Schermaschine anschaffen möchte, wichtig vor dem Kauf ist die Entscheidung, dass man die Arbeit auch wirklich machen möchte. Dazu kann man nur ausdrücklich empfehlen, durch den Besuch eines Schafschurseminars oder durch Mithilfe bei der Schur erst einmal zu erfahren, dass das, was bei einem geübten Scherer so einfach aussieht, besonders für einen Anfänger harte Arbeit ist. Für den Umgang mit der Technik und mit dem Tier ist eine umfassende praktische Unterweisung unbedingte Voraussetzung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.


Kontakt:
Michael Gertenbach
Berater Schafzucht, Schafhaltung
Telefon: 0441 801-617
Telefax: 0441 801-634
E-Mail:


Stand: 06.10.2021