Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01015611

Agrarservicemeisterprüfung 2025 - Jetzt schon anmelden!

Eine stetige Fortentwicklung der eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten ist im Hinblick auf den technischen Fortschritt und die steigenden Anforderungen im Berufsleben zwingend erforderlich. Dies gilt insbesondere auch für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in landwirtschaftlichen Lohnunternehmen und anderen Agrarservicebetrieben. Die erfolgreiche Teilnahme an der Meisterprüfung bietet die Möglichkeit zu beruflichem Aufstieg. Interessenten können sich jetzt für die Fortbildungsmaßnahme des Bundesverbands Lohnunternehmen an der Deula Nienburg und die Meisterprüfung 2025 anmelden. Anmeldefrist ist der 1. Juni 2023.

 

Ausbildung Fachkraft Agrarservice
Ausbildung Fachkraft Agrarservice - © Richard DidamRichard Didam

Rechtsgrundlage für die Agrarservicemeisterprüfung ist die "Verordnung über die Meisterprüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Agrarservicemeister und Agrarservicemeisterin" aus dem Jahr 2010. Im Mai 2014 erfolgte eine Änderung der Verordnung, wodurch der Teil 3 der Meisterprüfung erweitert wurde.

Die rechtliche Regelung ist an die grundlegende Struktur der Meisterprüfung in anderen Agrarberufen angelehnt und umfasst folgende 3 Prüfungsteile:

  • Pflanzenproduktion, Verfahrens- und Agrartechnik, Dienstleistungen
  • Betriebs- und Unternehmensführung
  • Berufsausbildung und Mitarbeiterführung


Die Prüfung wird praktisch, schriftlich und mündlich durchgeführt. Die Prüfungsaufgaben sind komplex und beziehen sich auf konkrete betriebliche Situationen im Bereich von Lohnunternehmen oder anderen Agrarserviceunternehmen.



Kernelement im Teil "Pflanzenproduktion, Verfahrens- und Agrartechnik, Dienstleistungen" ist die Durchführung eines Arbeitsprojektes. Dabei sollen in dem Unternehmen, in dem der Meisteranwärter tätig ist, aktuelle Fragestellungen aus dem Bereich Pflanzenbau, Agrartechnik, Vermarktung und Marketing bearbeitet und geeignete Lösungsvorschläge entwickelt werden. Der Projektverlauf sowie die Ergebnisse sind in einer schriftlichen Ausarbeitung zu dokumentieren und im Rahmen eines Fachgesprächs zu erläutern. Zudem ist in diesem Prüfungsteil eine dreistündige Klausur zu fallbezogenen Fragestellungen zu bearbeiten.

Im Mittelpunkt des Teils "Betriebs- und Unternehmensführung" steht die Betriebsbeurteilung. Hierbei soll - nach vorheriger Besichtigung - die Situation eines fremden Unternehmens wirtschaftlich erfasst, analysiert und beurteilt sowie Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Entsprechende Hintergrundinformationen und die dür die Einschätzung erforderlichen Betriebsdaten werden dabei zur Verfügung gestellt. Die Einschätzung ist im Rahmen eines einstündigen Fachgesprächs zu erläutern. Dieser Prüfungsteil umfasst zusätzlich eine dreistündige Prüfungsklausur zu fachlichen Themen aus dem wirtschaftlich-rechtlichen Bereich.

Im Teil "Berufsausbildung und Mitarbeiterführung" werden einerseits die Grundlagen für eine spätere Tätigkeit als Ausbilder gelegt, andererseits aber auch die Zusammenhänge beim Umgang mit Mitarbeitern vermittelt. Die Prüfung gliedert sich in die Abschnitte "Berufsausbildung" und "Mitarbeiterführung". Der Abschnitt "Berufsausbildung" umfasst eine praktische und eine schriftliche Prüfung. In der praktischen Prüfung ist eine Ausbildungssituation schriftlich zu planen und in Form einer einstündigen Arbeitsunterweisung durchzuführen. Hinzu kommt ein 30minütiges Fachgespräch. In der schriftlichen Prüfung ist eine Prüfungsklausur zu fallbezogenen Fragestellungen zu bearbeiten. Hierfür stehen 2,5 Stunden zur Verfügung.

Die Prüfung im Abschnitt "Mitarbeiterführung"  beinhaltet die Bearbeitung einer Fallstudie, bei der der Prüfling eine vorgegebene Situation aus dem Bereich Mitarbeiterführung zu analysieren und Handlungsoptionen zur Lösung zu entwickeln hat. Diese sind anschließend in einem Fachgespräch darzustellen.


Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen führt seit mehreren Jahren Agrarservicemeisterprüfungen durch. Die Teilnahme ist für Kandidaten aus dem gesamten Bundesgebiet möglich.


Wer kann zur Meisterprüfung zugelassen werden?


Zugelassen werden kann, wer eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • eine erfolgreiche Abschlussprüfung zur Fachkraft Agrarservice und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  • eine bestandene Abschlussprüfung in einem anderen Agrarberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
  • ohne Abschlussprüfung in Agrarbereich eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis

Die berufspraktische Tätigkeit muss dabei im Arbeitsfeld einer Fachkraft Agrarservice, d. h. in landwirtschaftlichen Lohnunternehmen oder entsprechend vergleichbaren Betrieben absolviert worden sein.


Welche zusätzlichen Bildungsabschlüsse können erworben werden?

Der erfolgreiche Abschluss einer Meisterprüfung führt in Niedersachsen zur Fachhochschulreife bzw. zur Hochschulzugangsberechtigung.


Anmeldung

Die Anmeldefrist zur Meisterprüfung 2025 ist auf den 1. Juni 2023 festgelegt. Interessenten können sich über das hierfür vorgesehene Anmeldeformular registrieren lassen.


Vorbereitungskurs

Der Bundesverband Lohnunternehmen (www.lohnunternehmen.de) führt für interessierte Meisteranwärter gezielte Vorbereitungskurse an der Deula Nienburg durch. Die Fortbildungsmaßnahmen laufen über 2 Winter, jeweils von Mitte November bis Ende Februar. Im Kursverlauf werden bereits einzelne Prüfungsteile durchgeführt. Die letzten Prüfungsleistungen werden für den jeweiligen Prüfungsjahrgang unmittelbar nach Abschluss des Fortbildungskurses im März abgenommen.

Weitere Informationen zur Meisterprüfung im Beruf Fachkraft Agrarservice finden Sie im Downloadcenter.

Kontakte


Jens Martens

Ausbildungsberater Beruf Fachkraft Agrarservice, Meisterfortbildung

0441 801-479

jens.martens~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Agrarservicemeister 2021

Agrarservicemeister 2021 empfangen Meisterbriefe

Am 18. Juni 2021 konnten 17 Agrarservicemeister ihre Meisterbriefe in der Deula Nienburg in Empfang nehmen. Überreicht wurden die Urkunden vom Geschäftsführer des Bundesverbandes Lohnunternehmen Dr. Martin Wesenberg.

Mehr lesen...
Euro-Geldscheine und -Münzen

Weiterbildungsprämie für erfolgreiche Meisterprüfungen

Sie haben Ihre Meisterprüfung nach dem 1. Juli 2020 erfolgreich abgeschlossen? Dann können Sie jetzt 1.000 Euro Weiterbildungsprämie beantragen. Antragstellungen sind ab 21. Juli 2020 über die NBank in Hannover möglich.

Mehr lesen...

Fortbildungsförderung durch Aufstiegs-Bafög

Förderung einer Aufstiegsfortbildung wird erweitert: ​Zum 1. August 2020 tritt die 4. Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) in Kraft. Damit wird der Förderumfang der Kosten für die Vorbereitung und Pr&…

Mehr lesen...
Gutscheinmotiv

Verschenken Sie doch mal Weiterbildung! - mit einem Gutschein der LWK

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk im Familienkreis, für Berufskolleginnen/-kollegen oder auch als Anerkennung für den unermüdlichen Einsatz Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

Mehr lesen...

Fortbildungsmöglichkeiten im Überblick

Die Abschlussprüfung ist geschafft, und was jetzt? Berufliche Fortbildung soll es ermöglichen, die berufliche Handlungsfähigkeit zu erhalten und anzupassen oder zu erweitern und beruflich aufzusteigen. Die Interessen und Neigungen, …

Mehr lesen...
Quereinstieg-Rechtsgrundlage

Quereinstieg: Mit Berufspraxis Berufsabschluss nachholen

Personen, die bereits viel Erfahrung mitbringen, da sie langjährig haupt- oder nebenberuflich ohne Ausbildung als Landwirt/in, Gärtner/in, Hauswirtschafter/in, Fachkraft Agrarservice oder Pferdewirt/in gearbeitet haben, müssen ihren …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Pressekonferenz zum Auftakt des Projekts Praxis-Labor Digitaler Ackerbau auf Domäne Schickelsheim in Kölnigslutter am Elm am 04.12.2019

Beraterhochschultagung 2022: "Transformation in der Landwirtschaft - Visionen,Entwickeln,Überleben"

01.11.2022

"Transformation in der Landwirtschaft - Visionen, Entwickeln, Überleben" Der Krieg in der Ukraine zeigt wie labil das wirtschaftliche System ist und die Bedeutung einer funktionierenden Landwirtschaft zur Stabilisierung politischer …

Mehr lesen...
Milchübernahme

Weiterbildung Milchsammelwagenfahrer

03.11.2022

Dieses Webseminar richtet sich an alle Milchsammelwagenfahrer, die bereits an einer Grundschulung erfolgreich teilgenommen haben.   Inhaltlich werden wir neue Aspekte des Milchrechtes,  aktuelle Punkte bei der …

Mehr lesen...
Milchübernahme

Weiterbildung Milchsammelwagenfahrer(06.12.2022)

06.12.2022

Dieses Webseminar richtet sich an alle Milchsammelwagenfahrer, die bereits an einer Grundschulung erfolgreich teilgenommen haben.   Inhaltlich werden wir neue Aspekte des Milchrechtes,  aktuelle Punkte bei der …

Mehr lesen...
Milchübernahme Silotank

Grundschulung Milchsammelwagenfahrer (13.12.2022)

13.12.2022

Grundschulung für Milchsammelwagenfahrer gemäß der Verordnung zur Fortentwicklung des Rohmilchgüterechts §§ 7-10 müssen alle Probenehmer über die Sachkunde zur Probenahme mittels Technik des …

Mehr lesen...
Milchübernahme

Weiterbildung Milchsammelwagenfahrer(10.01.2023)

10.01.2023

Dieses Webseminar richtet sich an alle Milchsammelwagenfahrer, die bereits an einer Grundschulung erfolgreich teilgenommen haben.   Inhaltlich werden wir neue Aspekte des Milchrechtes,  aktuelle Punkte bei der …

Mehr lesen...
Ausbildungsituation

Ausbildereignung / Vorbereitungslehrgang

06.02.2023 - 17.02.2023

Mit der bundesweit gültigen Ausbilder-Eignungsprüfung erlangen Sie eine Aufwertung Ihres beruflichen Profils. In dem Vorbereitungslehrgang werden Kompetenzen zum selbständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der …

Mehr lesen...