Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01039266

Risse im Holz

Fichtenschadholz, das derzeit aus dem Wald geräumt wird, weist zum Teil erhebliche Risse im Holzkörper auf, sodass es von der abnehmenden Hand nicht verarbeitet werden kann. – Eine weitere Folge der langjährigen Trockenheit, wie Dieter Scholz in der Land & Forst 19/21 berichtet.

Stammriss
Ein tiefer Riss setzt sich weit über den Stamm hinfort.Dieter Scholz
Trockenriss an Kantholz
Trockenrisse machen das gesägte Kantholz unbrauchbar.Dieter Scholz
Viele Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer holen derzeit Schadhölzer aus den Fichtenbeständen, in denen es aus verschiedenen Gründen bisher noch nicht aufgearbeitet werden konnte.

Schleichende Dürrefolgen

Nachdem sich das Augenmerk in den vergangenen Monaten eher auf den Befall und Schutz vor Borkenkäfern (Buchdrucker/ Kupferstecher), holzbohrenden Käfern (Lineatus), Holzwespen und auf Pilzbefall (Rotstreifigkeit) richtete, werden nun bei näherem Begutachten der Einzelstämme und dem Verlust der Rinde zum Teil massive Risse im Holzkörper sowie Festigkeitsverluste sichtbar.

Diese Risse sind eine Folge der langen Trockenheit und reichen unter Umständen weit in den Holzkörper hinein. Auch wenn sie sich nach mehreren Regentagen durch die erhöhte Feuchte wieder ein wenig schließen, sind die Risse gleichwohl vorhanden und werden beim Trocknen wieder auftreten. Derartige Schäden traten in den meisten Betrieben bisher nicht auf, da in der Regel frisches lebendes Holz geerntet und mehr oder weniger zeitnah verkauft wurde.

Im Sägewerk verursacht die Rissigkeit Probleme beim Einschnitt und in der Folge werden solche Hölzer von weiteren Verarbeitern und Kunden abgelehnt oder führen zu deutlichen Preisabschlägen. Zudem resultiert daraus eine verminderte Ausbeute gegenüber frischem Holz. Es fallen neben dem gewünschten Kantholz/Bohle/Brett deutlich mehr „Nebenprodukte“ an. Für die Fehler und Verluste – weder in Bezug auf die Qualität, noch auf die Menge – tragen weder Waldbesitzer, noch die Abnehmerseite eine Schuld, denn die Ursachen sind nicht etwa eine unsachgemäße Ernte oder Behandlung der Hölzer. Die einzige Möglichkeit, die Rissbildung zu verhindern, ist eine sachgemäß durchgeführte Einlagerung der frischen Stämme in Nasslagern, was jedoch mit hohen Kosten und zusätzlichen Risiken verbunden ist.

Genau hinschauen

Wichtig ist es deshalb, bei der Aufarbeitung von altem Holz möglichst genau hinzuschauen und den Zustand einzuschätzen. Eventuelle Preisabschläge der abnehmenden Hand sind nur dann nachvollziehbar, wenn man sich die Auswirkungen der Risse auf die Weiterverarbeitung klarmacht.

Wer die Stämme im Polter einzeln in Augenschein nimmt, wird bei der Holzvorzeigung keine bösen Überraschungen erleben und kann eher darauf zählen, dass das vorgesehene Holzsortiment auch wirklich ins Schema passt und die gewünschte Kosten- und Ertragsschätzung erzielt wird.

Entrindetes Käferholz
Beim Entrinden des schon älteren Käferholzstammes sind Festigkeitsverluste zutage getreten.Dieter Scholz
Holzriss an der Stirnseite
Im Holzpolter werden Risse zunächst auf der Stirnseite sichtbar. Bei diesem Stamm ziehen sie sich bis ins Mark.Dieter Scholz

Kontakte

FA
Dieter Scholz

Bezirksförster

 05565 548

  bezf.hils-vogler-ost~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Schlecht ausgewählter Holzlagerplatz

Brennholz ist nicht gleich Brennholz

„Ich bin billig an Brennholz gekommen!“ Bei solchen Aussagen ist oft Skepsis angesagt, denn der Kaufpreis sagt noch nichts über die Holzbeschaffenheit und den tatsächlichen Wert aus. Der kann aber je nach Material stark …

Mehr lesen...

31. Northeimer Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission

Um Holz von besonders hoher Qualität anzubieten, veranstaltet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) in Zusammenarbeit mit der Holzlagerplatz Vogelbeck GbR und den Niedersächsischen Landesforsten (NLF) am Mittwoch, den 19.01.2022 …

Mehr lesen...
Gestapeltes Brennholz

Gerechte Verteilung bei Brennholz statt Ausverkauf

In der langen Geschichte der Brennholznutzung hat sich das Blatt immer wieder einmal gewendet. Förster Dieter Scholz erklärte in der Land & Forst 50/17, wie es zur Einführung der sogenannten Reiheholzberechtigungen kam und wie sich…

Mehr lesen...
Rotfäule an der Polter

Pilzliches Farbspiel in Weiß, Rot und Blau

Das Zersetzen von Holz durch Pilze ist ein natürlicher, ja sogar notwendiger Prozess, der die stofflichen Kreisläufe in Gang hält. Doch häufig finden solche Abbauvorgänge früher statt, als Waldbesitzenden lieb sein kann.…

Mehr lesen...
Containerverladung

Wenn Rundhölzer in See stechen

Holz wird, wie viele andere Güter, in die ganze Welt exportiert. Ein wichtiger Handelspartner ist China. Per Schiff gelangen die Rohhölzer in das ferne Land. Doch dazu müssen sie in riesige Container verladen werden – und zwar im…

Mehr lesen...
Export Nadelholz

Deutschen Firmen wird Nadelholz knapp

Noch vor Kurzem war der Markt überschwemmt mit Nadelholz zu Niedrigstpreisen. Doch das Blatt hat sich gewendet. Sägewerke fürchten jetzt um ihre Rundholzversorgung und Bauholz ist Mangelware. Erfahren Sie, was dazu geführt hat. (…

Mehr lesen...

Weitere Arbeitsgebiete

Veranstaltungen

Vortragstagung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Northeim

Online-Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Dieses Webseminar wird als Ersatz für die abgesagte Pr&…

Mehr lesen...

Vortragstagung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Northeim

Northeim. Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Aktueller Hinweis: Aufgrund der aktuellen …

Mehr lesen...
Hausmaus

Schadnagerbekämpfung

Schädlingsbekämpfung – ein wichtiger Baustein zu Vorratsschutz und Tiergesundheit. Schadnager können in landwirtschaftlichen Betrieben ernstzunehmende Probleme verursachen, wenn sie nicht sachgerecht und sorgsam bekämpft …

Mehr lesen...

AgrarBüromanagerin II in Meppen

Anknüpfend an die Inhalte des Grundkurses erwartet Sie in diesem Aufbaukurs ein Mix an unterschiedlichen Themen. Sie werten betriebliche Kennzahlen aus, werden mit den rechtlichen Aspekten von Heirat, Erbschaft und Co. vertraut gemacht und …

Mehr lesen...
Blühstreifen

Die neue GAP - neue Inhalte, mögliche Auswirkungen und notwendige Reaktionen der Landwirte

Im YouTube-Livestream Die neue GAP startet nach zwei Übergangsjahren 2021 und 2022 zum 1.1.2023. Bis Ende 2021 sollte Deutschland seinen Strategieplan bei der EU Kommission zur Genehmigung einreichen. Hier kam es zu Verzögerungen, …

Mehr lesen...
Offener Hof-Nachmittag

Den Hof öffnen. Eigene Angebote entwickeln.

Sa., 22.01.2022, 9:00 – 17:00 Uhr Sie haben einen landwirtschaftlichen Betrieb und würden gerne Ihren Beitrag zum Verbraucher-Dialog leisten? Und dies ggf. mit einem zusätzlichen Einkommen verbinden? Wir stellen Ihnen anhand …

Mehr lesen...