Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01021881
Stand:05.10.2021

Referendarausbildung bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Vorbereitungsdienst für das zweite Einstiegsamt der Laufbahn der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Agrar- und umweltbezogene Dienste für den landwirtschaftlichen Dienst

Das Angebot für eine Referendarausbildung richtet sich an Bewerber/innen mit einer abgeschlossenen Universitätsausbildung bzw. einer Masterqualifikation in den verschiedenen Fachrichtungen der Agrarwissenschaften, der Gartenbauwissenschaften, der Ernährungs- und Haushaltswissenschaften oder einer gleichwertigen/vergleichbaren Studienrichtung und zielt auf spätere Führungspositionen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ab.

Ernennung 1. Okt. 2021 - Landwirtschaftsreferendar*innen
Ernennung 1. Okt. 2021 - Landwirtschaftsreferendar*innenBernd Luers
Ähnlich wie bei der Anwärterausbildung findet die Ausbildung in einem besonderen Beschäftigungsverhältnis mit Zahlung einer Ausbildungsvergütung statt und dauert 24 Monate. Die Ausbildung ist in verschiedene Pflichtstationen, Wahlpflichtstationen und Wahlstationen gegliedert, wie z. B. ein längerer Ausbildungsabschnitt an einer Außendienststelle der Landwirtschaftskammer, ein fachrichtungsbezogener Ausbildungsabschnitt in der Kammerzentrale bzw. in der für die gewählte Fachrichtung zuständigen Organisationseinheit der Hauptverwaltung, ein externer Verwaltungslehrgang sowie ein Lehrgang für Nachwuchsführungskräfte und ein betriebswirtschaftliches Vertiefungsseminar.

In den Wahlstationen können die Referendare/innen unter vielseitigen Ausbildungsmöglichkeiten wie z. B. Fachbehörden des Bundes und der Länder, Auslandsstationen, Stationen in Wirtschaftsunternehmen und ähnlichen Möglichkeiten wählen.

Im Verlaufe der Ausbildung werden nach den entsprechenden Ausbildungsabschnitten zwei Fachklausuren geschrieben und es finden eine Praxisprüfung (z. B. Betriebsbeurteilung auf einem landwirtschaftlichen Betrieb oder Konzeption einer Fachveranstaltung) sowie eine mündliche Prüfung vor dem Prüfungsausschuss bei dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung statt.

Ausbildungsbeginn ist der 1. Oktober. Die Stellenausschreibung erfolgt in der Regel im Dezember des Vorjahres.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Referendariats ist eine Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis nach E 13 TV-L vorgesehen bzw. anschließend eine Verbeamtung nach A 13 NBesG.

Nähere Informationen können dem Musterausbildungsplan (siehe unten) sowie der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Agrar- und umweltbezogene Dienste (APVO-AgrumwD) entnommen werden.


 Jetzt direkt bewerben: 

Bewerbung
(jährlich von Nov. bis Jan.)

Offene Stellen Login für registrierte
Bewerber/innen

Kontakte


Petra Riemann

Personalverwaltung

0441 801-161

petra.riemann~lwk-niedersachsen.de

Sascha Hüntelmann
B.A.
Sascha Hüntelmann

Leiter Sachgebiet Personaldienste

0441 801-133

sascha.huentelmann~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Kai Gevers

Zwei Jahre Referendariat: Vielfältige Einblicke und praktische Erfahrungen

Mit einem abgeschlossenen Masterstudium kann man sich für das Landwirtschaftsreferendariat bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen bewerben. Es bereitet Referendare auf ihre zukünftigen Aufgaben vor.

Mehr lesen...
Ernennung 1. Okt. 2021 - Landwirtschaftsoberinspektor-Anwärter*innen

Anwärterausbildung in der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Vorbereitungsdienst für das erste Einstiegsamt der Laufbahn der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Agrar- und umweltbezogene Dienste für den landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Dienst sowie im Verwaltungsbereich für die …

Mehr lesen...