Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01026220

Fortbildungsveranstaltungen im Pflanzenschutz in Niedersachsen

Alle Sachkundigen im Pflanzenschutz sind verpflichtet, jeweils innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren an einer anerkannten Fortbildungsmaßnahme nach § 7 Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung (PflSchSachkV) teilzunehmen. Die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung ist durch eine Fortbildungsbescheinigung zu belegen und diese Bescheinigung muss bei Kontrollen vorgelegt werden.
 

Sehr geehrte KundInnen, 
für weitere Informationen zu den Fortbildungsterminen- und orten klicken Sie bitte auf den gewünschten Fortbildungsanbieter. Die Fortbildungen werden als Vor-Ort-Veranstaltungen oder als Webseminare angeboten.


ANERKANNTE FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN IN NIEDERSACHSEN: 

 


Für Sachkundige, die am 14.02.2012, dem Tag des Inkrafttretens des neuen Pflanzenschutzgesetzes, sachkundig waren, begann die erste 3-Jahresfrist zur Fortbildung am 1. Januar 2013 und endete am 31. Dezember 2015. Innerhalb dieses Zeitraums musste mindestens eine Veranstaltung besucht worden sein. Die Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung verlängert die Fortbildungsfrist jeweils wieder um weitere 3 Jahre.

Für Sachkundige, die nach dem 14.02.2012 sachkundig geworden sind oder es noch werden, beginnt die erste 3-Jahresfrist ab dem Tag der Ausstellung des Bewilligungsbescheides für den neuen Nachweis (= Beginn erster Fortbildungszeitraum). Auch hier gilt: die Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung verlängert die Fortbildungsfrist jeweils wieder um weitere 3 Jahre. Siehe nachfolgendes Beispiel:


 

Rückseite Sachkundenachweis im Pflanzenschutz
Rückseite Sachkundenachweis im PflanzenschutzLWK Niedersachsen

Beispiel Altsachkunde
Personen, die vor oder am 14.02.2012 sachkundig waren
1. Fortbildungszeitraum 01.01.2013 - 31.12.2015

Erstmalig muss bis zum 31.12.2015 eine Fortbildung besucht werden, danach min. alle 3 Jahre

Rückseite Sachkundenachweis im Pflanzenschutz
Rückseite Sachkundenachweis im PflanzenschutzFranziska Runde

Beispiel Neusachkunde
Personen, die nach dem 14.02.2012 sachkundig wurden
1. Fortbildungszeitraum: 10.02.2015 – 09.02.2018

Erstmalig muss bis zum 09.02.2018 eine Fortbildung besucht werden, danach min. alle 3 Jahre


Die Einhaltung des dreijährigen Fortbildungszeitraumes erfolgt in Eigenverantwortung und wird überprüft. Neben dem Sachkundenachweis ist dann eine entsprechende Teilnahmebescheinigung vorzulegen. Fehlt diese, wird dies beanstandet und eine kostenpflichtige behördliche Anordnung mit einer Fristsetzung erteilt. Innerhalb dieser Frist muss eine gültige Teilnahmebescheinigung nachgereicht werden. Fortbildungsveranstaltungen zur Pflanzenschutzsachkunde, die in Niedersachsen durchgeführt werden, müssen grundsätzlich vom Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen anerkannt sein. Die Teilnahmebescheinigungen dieser anerkannten Veranstaltungen tragen dann immer den Briefkopf und den Stempel/die Unterschrift der Landwirtschaftskammer. Bei Kontrollen werden Teilnahmebescheinigungen von nicht anerkannten Fortbildungsveranstaltungen nicht akzeptiert.

Anerkennung von Fortbildungsveranstaltungen
Fortbildungsveranstaltungen zur Pflanzenschutzsachkunde, die in Niedersachsen durchgeführt werden, müssen grundsätzlich vom Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer anerkannt sein. Bei Kontrollen werden Teilnahmebescheinigungen von nicht anerkannten Fortbildungsveranstaltungen nicht akzeptiert. Die von den Bezirksstellen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen durchgeführten Vortragsveranstaltungen im Winter gelten als anerkannte Fortbildungsmaßnahme.

Sonstige Anbieter müssen die Anerkennung ihrer Veranstaltungen beim Pflanzenschutzamt gesondert beantragen.
Die anerkannten Veranstaltungen externer Anbieter finden Sie unter den sonstigen anerkannten Fortbildungsveranstaltungen. Nur diese Fortbildungen sind durch das Pflanzenschutzamt der LWK Niedersachsen anerkannt. Ein Antrag auf Anerkennung einer Fortbildungsveranstaltung kann mit dem Antragsformular (siehe unten) gestellt werden. Die Antragsstellung ist gebührenpflichtig. Voraussetzung für die Anerkennung einer Veranstaltung durch das Pflanzenschutzamt der LWK Niedersachsen, ist die Einhaltung folgender Rahmenbedingungen, die in einer zwischen den Bundesländern abgestimmten Leitlinie festgelegt wurden: Leitlinien der Länder zur Anerkennung zur Fortbildungsmaßnahmen im Pflanzenschutz

Kontakte

M.Sc. agr.
Janina Rathmann

Fortbildungsveranstaltungen Pflanzenschutz Sachkunde

 0511 4005-2117

  janina.rathmann~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Seminare & Veranstaltungen 2021/2022

Zuversichtlich starten wir unsere Veranstaltungen 2021/2022 im Elbe-Weser-Dreieck

Jetzt gilt es mehr denn je, die Herausforderungen anzunehmen und andere Wege zu finden. Weiterbildung ist ein Schlüssel dazu. Optimistisch haben wir im Elbe-Weser-Dreieck unsere Veranstaltungen geplant.

Mehr lesen...
Deckblatt Sachkundebuch

Pflanzenschutz-Sachkundelehrgänge und -prüfungen

Sehr geehrte KundInnen, auf Grund der Corona-Krise wird die Prüfungsvorbereitung zur Pflanzenschutz-Sachkundeprüfung online über Lehrvideos angeboten. Präsenzlehrgänge vor Ort können wir nur eingeschränkt …

Mehr lesen...
Scheckkarte Sachkundenachweis Pflanzenschutz, Vorderseite

Häufig gestellte Fragen zum neuen Sachkundenachweis

Wo bleibt mein Sachkundenachweis? Muss ich zur Fortbildungsveranstaltung? Anliegend erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuen Sachkundenachweis, zur Käufersachkunde und zu Fortbildungsveranstaltungen.

Mehr lesen...
Scheckkarte Sachkundenachweis Pflanzenschutz, Vorderseite

Antrag auf Pflanzenschutz-Sachkundenachweis im Scheckkartenformat

Ab dem 26. November 2015 sind Sachkundige verpflichtet, den bundeseinheitlichen Sachkundenachweis in Form einer Scheckkarte zu besitzen. Mit Inkrafttreten des neuen Pflanzenschutzgesetzes vom 14.02.2012 und Verabschiedung der neuen …

Mehr lesen...

Weitere Arbeitsgebiete

Veranstaltungen

Klauenpflege

Dreiländertreffen

Der Verein für Klauenpflege und Klauenhygiene e.V. (VKKD) und das Team des Kompetenzzentrums Klaue des Landwirtschaftlichen Bildungszentrum (LBZ) Echem, laden am 27. und 28. Mai 2022 alle an der Rinderklaue interessierten Personen aus …

Mehr lesen...
Hamburg Speicherstadt

Zweitägiges Exkursionsprogramm begleitend zum Dreiländertreffen

Am 27. und 28. Mai 2022 findet das Dreiländertreffen der Klaue statt. Für die Begleitpersonen der Tagungsteilnehmer, die gerne die beiden Städte Hamburg und Lüneburg mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten erkunden …

Mehr lesen...
Milchübernahme

Weiterbildung Milchsammelwagenfahrer

Dieses Webseminar richtet sich an alle Milchsammelwagenfahrer, die bereits an einer Grundschulung erfolgreich teilgenommen haben.   Inhaltlich werden wir neue Aspekte des Milchrechtes,  aktuelle Punkte bei der …

Mehr lesen...

Schafschurlehrgang für Einsteiger und Fortgeschrittene, vereinfachte Technik für das Scheren mit der Handmaschine

Vereinfachte Technik für das Scheren mit der Handmaschine Zweitägiger Lehrgang im LBZ Echem Ziel ist der sichere Umgang mit der Schermaschine und den Tieren, um die eigenen Schafe sachgerecht schweren zu können. Vermittelt werden…

Mehr lesen...
Modellschwein für Schulungszwecke

Nottötung von Schweinen im landwirtschaftlichen Betrieb

In diesem halbtägigen Seminar bieten wir Ihnen die Möglichkeit ihr Wissen rund um das Thema Nottöten von Schweinen im landwirtschaftlichen Betrieb aufzufrischen und zu vertiefen. Dabei werden unter anderem die Fragen geklärt: …

Mehr lesen...

Schwierige Situationen in der Beratung

Veranstaltung für Berater im Rahmen der Einzelbetrieblichen Beratungsförderung (EB). Diese Veranstaltung ist als 1-tägige Fortbildung im Rahmen der Förderung der einzelbetrieblichen Beratung (EB) in Niedersachsen und Bremen …

Mehr lesen...