Webcode: 01012091

Ausbildungsplan

Zu Beginn der Ausbildung wird  ein betrieblicher Ausbildungsplan erstellt. So kann die Ausbildung inhaltlich und zeitlich gezielt durchgeführt werden.

Der betriebliche Ausbildungsplan orientiert sich am Ausbildungsrahmenplan (PDF, 996 KB) der Verordnung über die Berufsausbildung zum Hauswirtschafter / zur Hauswirtschafterin. Er dient dazu, die vorgegebenen Ausbildungsinhalte auf die betrieblichen Verhältnisse zu übertragen und den Ausbildungsabschnitten zuzuordnen. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat dazu ein Muster für einen betrieblichen Ausbildungsplan (PDF, 372 KB) entwickelt. Dieser wird zu Ausbildungsbeginn gemeinsam von den Vertragspartnern ausgefüllt und besprochen. Hierin wird deutlich gemacht, welche Lerninhalte im entsprechenden Ausbildungsjahr angesprochen werden sollen. Während der Ausbildung dient der Ausbildungsplan als Kontrolle, ob die Tätigkeiten durchgeführt und die Lernziele erreicht werden konnten.

Der Ausbildungsplan ist im Berichtsheft einzuordnen (siehe auch: Führung und Überprüfung des Berichtsheftes). Er kann von der zuständigen Ausbildungsberaterin jederzeit eingesehen werden.


Kontakt:
Juliane Pegel
Aus- und Fortbildung Hauswirtschaft
Telefon: 0441 801-218
Telefax: 0441 801-204
E-Mail: