Bezirksstelle Emsland
Webcode:01040572

Wassermanagement bleibt in der Grafschaft Bentheim und im Emsland Zukunftsthema

Bange Blicke richten sich derzeit einmal mehr gen Himmel bzw. auf die Wetterprognosen. Sonne satt und kein Tropfen Regen, das ist die Wirklichkeit im Emsland und in der Grafschaft Bentheim in der ersten Maiwoche 2022. Passend dazu sind die Nächte auch immer noch kalt. Die Temperaturen fallen oft noch unter 5 Grad, örtlich besteht entsprechend weiter Frostgefahr.

Landwirtschaftliche Nutzfläche
Landwirtschaftliche NutzflächeLWK Niedersachsen
Die meisten Kartoffeln für die Haupternte wurden gelegt, die Aussaat auf den diesjährigen Maisäckern läuft auf Hochtouren. Rein technisch gesehen sind die Bodenbedingungen derweil auch annähernd optimal, wobei man den Kartoffeldämmen und vor allem den mehrfach bearbeiteten Saatbetten schon deutlich ansieht, dass kaum noch Feuchtigkeit im Oberboden steckt. Von einer erhöhten Anfälligkeit für wind- oder regenbedingte Erosion ist auszugehen, wobei die Situation bisher noch nicht so kritisch aussieht wie zur gleichen Zeit im Jahr 2020. Unter dem Grünland und unter den Wintergetreidebeständen ist der Boden dennoch total trocken, vor allem wenn die Dränagen tief liegen und der kapillare Aufstieg entsprechend stark begrenzt ist. Vielerorts sind Dränagen und obenliegende Gräben schon trockengefallen. An diesen Stellen fragen sich die Bewirtschafter bereits jetzt wieder, wie lange das noch gut geht bzw. woher im Zweifelsfall Wasser kommen kann. Fast automatisch ereilt die Betroffenen dann der Gedanke, dass eine verstärkte Wasserrückhaltung in der Zukunft Abhilfe schaffen könnte. Vor allem zwei Varianten werden dabei diskutiert: Die Wasserrückhaltung in oben liegenden Gräben durch Stauwände und die Sohlanhebung bei vorhandenen Gräben. Beide Maßnahmen bedürfen einer Genehmigung und haben natürlich Vor- und Nachteile. Im Rahmen einer vom Autor dieses Artikels in Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück betreuten Bachelorarbeit wurden diese jüngst mit Bezug zum Emsland gegenübergestellt. Interessierte Landwirtinnen und Landwirte melden sich bitte zum Austausch beim Autor dieses Artikels, wenn sie in Sachen Wasserrückhaltung in der Fläche Fallbeispiele, Vorschläge oder Ideen haben. Daneben gilt es in Einzelfällen auch die relativ teure Beregnungslösung zumindest durchzudenken. Beide Landkreise arbeiten mit ihren Wasser- und Bodenverbänden schon lange an eigenen Projekten und Initiativen rund um das Thema Wassermanagement. Hier gibt es bereits konkrete Ergebnisse. Unter anderem ist es zur Gründung erster Beregnungsverbände gekommen. Weiterführende Projekte befinden sich in der Anbahnung. Überlappungen und Synergieeffekte z.B. mit der Grundwasserneubildung, dem Erhalt grundwasserabhängiger Biotope und der Bindung von Kohlenstoff liegen auf der Hand. Weil die örtlichen Besonderheiten bei jedweder Maßnahme ausschlaggebend sind, wird die Gemeinschaft der Eigentümer und Flächenbewirtschafter jeder Gemarkung auch beim künftigen Wassermanagement im Zentrum stehen. Dabei gilt es stets das Gesamtpaket aus Drainage, Wasserrückhaltung, Wasserentnahme und Gewährleistung der dauerhaften Bewirtschaftbarkeit sicherzustellen. Wegen seiner Vielschichtigkeit und wegen des steigenden Handlungsdrucks, bleibt das Thema Wassermanagement im Emsland und der Grafschaft Bentheim agrarpolitisch weiter ganz oben auf der Agenda. Da Zugang zu sauberem Wasser Allgemeingut und Menschenrecht ist, muss eine gemeinschaftliche Lösung mit allen Wassernutzern angestrebt werden - die braucht aber verlässliche Führung und dauerhaft gesicherte finanzielle Mittel um die Kommunikation und die Koordination zu regeln, von den benötigten und zu erwartenden Infrastrukturmaßnahmen ganz abgesehen. Brauchen wir dafür vielleicht wieder eine Emsland GmbH?

Kontakte

Dr. Vinzenz Bauer
M.Sc. agr.
Dr. Vinzenz Bauer

Leiter Bezirksstelle Emsland

05931 403-101

05931 403-111

  vinzenz.bauer~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

AgrarBüromanagerin

AgrarBüromanagerin I

AgrarBüromanagerin: Ab Oktober startet wieder die Seminarreihe für Frauen aus landwirtschaftlichen Betrieben in Neuenhaus

Mehr lesen...
Ehrung_2013

Ehrungen für Arbeitnehmer im Agrarbereich wieder möglich

Der Mangel an Arbeitskräften ist inzwischen auch in der Landwirtschaft spürbar. Deshalb ist es sehr wichtig, vorhandene Arbeitskräfte in der Landwirtschaft zu halten. Eines der wichtigsten Instrumente ist dabei Lob und Wertschä…

Mehr lesen...
Windwurf 2022

Bezirksbericht Emsland/Grafschaft Bentheim

Neue Herausforderungen durch Ukrainekrise für unsere Schweinehalter Der Krieg in der Ukraine hat im Emsland und der Grafschaft Bentheim eine Welle der Solidarität mit den Opfern ausgelöst. Verunsicherung und Sorge kamen in …

Mehr lesen...
Winterfeldsalat

Feldsalat im Winter?

Aber sicher! Feldsalat ist ein typischer Herbst-und Wintersalat. Er verträgt Temperaturen von bis zu -15 Grad und kann daher problemlos im Winter frisch vom Feld geerntet werden. Obwohl Feldsalat ganzjährig angeboten wird, lohnt es sich die…

Mehr lesen...
Kochen mit Kindern

Projekt Kochen mit Kindern – Fachfrauen gesucht

Ernährungsbildung an Grundschulen – gefragtes Projekt – Schulung im Mai 2022 Kinder lieben es, die bunte Welt der Lebensmittel mit allen Sinnen zu entdecken. Sie lieben es, selber zu kochen, gemeinsam zu essen und mehr über …

Mehr lesen...
Blühendes Kartoffelfeld

Lingener Winterprogramm: Die Zukunft der Landwirtschaft - Videomitschnitt online verfügbar

Im Rahmen des Gemeinsamen Lingener Winterprogramms fand am 16. November der 1. Vortragsabend zum Thema "Die Zukunft der Landwirtschaft" statt. Referent war Dirk Andresen, Landwirt und Mitglied der Zukunftskommission Landwirtschaft. Der…

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Mastschweine mit Ringelschwanz

Erfahrungsaustausch – Haltung von Schweinen mit Ringelschwanz

Das Tagesseminar richtet sich an alle Landwirtinnen und Landwirte die Erfahrungen mit der Haltung von Schweinen mit Ringelschwanz haben. Ziel ist ein Austausch zwischen den Teilnehmer*innen: Vorstellung eigener Konzepte zur Betreuung von …

Mehr lesen...
AgrarBüromanagerin

AgrarBüromanagerin I in Neuenhaus

Vom Einsteigerwissen zum Insiderwissen - diesen Ansatz verfolgt die Seminarreihe für Frauen aus landwirtschaftlichen Betrieben. Sie erhalten an 10 Seminartagen Basiskenntnisse rund um die Schreibtischarbeit und mit ihr die verbundenen Abl&…

Mehr lesen...
AgrarBüromanagerin

AgrarBüromanagerin III in Meppen

AgrarBüromanagerin III Anknüpfend an die Inhalte des Grund- und Aufbaukurses erwartet Sie in diesem Aufbaukurs ein Mix an unterschiedlichen Themen. Sie werten betriebliche Kennzahlen aus, werden mit den rechtlichen Aspekten des …

Mehr lesen...