Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01029534

Elsas Klimabilanz

Wussten Sie das schon? Einen Kilometer zu fahren ist klimaschädlicher als ein Glas Milch zu erzeugen. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen stellt ein Plakat zur Verfügung, mit dem Sie sich selbst und ihre Kunden anschaulich über die Klimabilanz der Milcherzeugung informieren können.

Elsas Klimabilanz
Elsas KlimabilanzAnsgar Lasar
Die Lage der Milcherzeuger ist derzeit nicht rosig. Neben niedrigen Auszahlungspreisen für die Milch werden die Erzeugungsbedingungen zunehmend kritisiert von Verbrauchern, Medien und Politik. Dabei ist auch immer wieder der Vorwurf zu hören, dass Milch- und Milchprodukte schon aus Gründen des Klimaschutzes gemieden werden sollten. Selbst die Automobilwerbung macht davor nicht Halt und stellt sich gegenüber der Milcherzeugung gerne als Saubermann dar.

Wie sieht die Klimabilanz einer Milchkuh aus? Antworten auf diese Frage gibt ein Plakat der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Auf dem Plakat sind die relevanten Daten zur Klimabilanz einer Milchkuh anschaulich dargestellt.

In der Diskussion wird oft vergessen, dass die Kuh nicht nur Milch liefert, sondern zusätzlich wertvollen Pflanzendünger erzeugt, jährlich ein Kalb zur Welt bringt und zur Deckung des Fleischkonsums beiträgt. Die Treibhausgasemissionen sind folglich nicht nur der Milch zuzurechnen, sondern auf mehrere Produkte aufzuteilen. Kühe verursachen zwar vergleichsweise viel Methan, dafür fressen sie aber Raufutter, das weder von Menschen noch von Schweinen oder Hühnern verwertet werden könnte. Damit tragen sie zum Grünlanderhalt bei. Auf dem Plakat sind neben den Treibhausgasquellen auch die wichtigsten Merkmale für eine klimaschonende Milcherzeugung aufgeführt. Das hilft dabei, mit weit verbreiteten Vorurteilen aufzuräumen. So sind zum Beispiel langlebige Kühe mit einer hohen Milchleistung besonders klimaschonend.

Im Dateianhang befindet sich das Plakat als Druckvorlage. Direktvermarkter können es ausdrucken und ihren Kunden beim nächsten Einkauf mitgeben. Auch im Schulunterricht und für andere Informationszwecke ist es einsetzbar. Für den Einsatz auf Messen, Veranstaltungen, zum Anbringen an die Stallwand oder im Verkaufsraum können Sie das Plakat in einem größeren Format auf witterungsbeständiger PVC-Plane bei der Landwirtschaftskammer bestellen. Bitte benutzen Sie dafür das Bestellformular im Anhang.

Wer Interesse an einer individuellen Klimabilanz für seinen Betrieb hat, kann sich ebenfalls an die Landwirtschaftskammer wenden.   

Kontakte

Marcus Polaschegg
Ass.-Ing. agr.
Marcus Polaschegg

Leiter Fachbereich Klima, Natur, Ressourcenschutz, Biodiversität

0511 3665 4343

0152 5478 2415

marcus.polaschegg~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Treibhausgasbericht

Treibhausgasbericht der Landwirtschaft in Niedersachsen

Die Landwirtschaftskammer hat im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einen Treibhausgasbericht der Landwirtschaft in Niedersachsen erstellt. Die 33-seitige Broschüre gibt …

Mehr lesen...
Förderfähig ist die regenerative Eigenenergieerzeugung zum Beispiel über eine PV-Anlage. Der Überschussstrom kann dann aber nicht nach dem EEG vergütet werden. Voraussetzung sind somit hohe Eigenverbräuche.

Förderung zur Energie- und CO2-Einsparung wird fortgeführt

Neue Förderperiode hat begonnen Seit 2016 können landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland eine Förderung für Investitionsmaßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung und CO2 Einsparung in Anspruch nehmen. Bisher sind nach …

Mehr lesen...
Misst die Stammumfänge bei den Versuchspflanzen: Björn Ehsen von der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Bad Zwischenahn.

Baumschul-Fachleute der Landwirtschaftskammer suchen Straßenbäume der Zukunft

Der Klimawandel und Krankheiten gefährden die Vitalität der Bäume. Bislang gibt es nur wenige „Allerweltsarten“.

Mehr lesen...
Gasdichte Güllelagerung vermeidet Treibhausgasemissionen

Methan-, Lachgas- und Kohlendioxidemissionen der Niedersächsischen Landwirtschaft von 1990 bis 2018

Wo entstehen Methan-, Lachgas- und Kohlendioxidemissionen in der Landwirtschaft, wie groß sind ihre Anteile und wie können sie verringert werden?

Mehr lesen...
Treibhausgasemissionen

Treibhausgasemissionen der Landwirtschaft in Deutschland und Niedersachsen von 1990 bis 2018

Laut deutschem Klimaschutzgesetz soll die Landwirtschaft die Treibhausgasemissionen bis 2030 um etwa 30 % im Vergleich zu 1990 reduzieren. Aktuell liegen endgültige Daten für die Jahre 1990 bis 2018 vor. Was hat die Landwirtschaft bisher …

Mehr lesen...
Batteriespeicher

Stromspeicher in Zukunft interessant für landwirtschaftliche Betriebe ?

Im vergangenen Jahr sind so viele Batteriespeicher installiert worden wie noch nie zuvor. Der Großteil der Speicher wurde in privaten Haushalten als sogenannter Heimspeicher installiert. Kann die Installation eines Speichers auch für einen…

Mehr lesen...

Weitere Arbeitsgebiete

Veranstaltungen

Kreislaufanlage mit Photovoltaik

Grüne Energie für den blauen Sektor

04.10.2022

Unabhängig vom Produktionssystem wie der Teichwirtschaft oder technischen Anlagen können stetig steigende Außentemperaturen in Folge der solaren Strahlung zu Unterbrechungen im Betriebsablauf und Beeinträchtigung der …

Mehr lesen...