Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Insektenpflanzen im städtischen Grün und Privatgärten

Webcode: 33008414
Datum/Uhrzeit:
09.11.2023 (09:00 - 17:00 Uhr)

Anmeldeschluss:
23.10.2023
Freie Plätze:
22

Das Thema Insektensterben und Biodiversität in der Stadt, aber auch im Privatgarten, findet immer mehr Bedeutung. Gefühlt ist jede einjährige Pflanze aber auch Stauden, Gehölze und diverse Blühmischungen mit einem Etikett „Insekten- bzw. Bienenfreundlich“ gekennzeichnet. Doch wie geht man bei der Planung von städtischen Grünflächen an das Thema heran? Denn hier spielt auch der Pflegeaufwand eine Rolle. Welche Pflanzen passen ins städtische Umfeld und erhöhen gleichzeitig die Biodiversität und bieten Raum für Insekten?

Genau damit befasst sich diese Veranstaltung. Es werden Vorschläge zur Verbesserung der Biodiversität von Stadtgrün und Gärten vermittelt, die auch praktisch umsetzbar sind. Städtisches Grün ist in vielen Flächen durch niedrige Bodendecker / Gehölzgrün nicht oder nur wenig insektenfreundlich, ebenso viele intensiv- oder halbintensiv gepflegte Rasenflächen. Hier, wie auch in Privatgärten, gibt es ein großes Flächenpotential zur Anlage und Unterhaltung von Insektengrün. Aber auch Wege bzw. Wegraine der landwirtschaftlich genutzten Flächen bieten Insekten noch Lebensräume. Allerdings gibt es auch hier einzelne Ansätze weitere Verbesserungen zu schaffen, in dem kleine Rand- und Restflächen mit insektenfreundlichen Wild- und Gartenpflanzen durch Ansaat begrünt werden.

Dipl.-Ing. Bernd Krupka ist freischaffender Landschaftsarchitekt, Stadtplaner und Sachverständiger ö.b.v. der Architektenkammer Niedersachsen sowie Mitglied und Ehrenmitglied der FLL. Sein Wirken gilt neben der Dach- und Fassadenbegrünung vor allem auch der Weiterentwicklung urbaner Vegetationstechniken.

Das Seminar vermittelt folgende Inhalte:

  • aktiver Insektenschutz durch insektenfreundliches Grün in den Städten, Parkanlagen und Gärten
  • Ökosystem Stadtnatur
  • Aspekte des Klimawandels
  • Insektenpflanzen in der Stadt und deren räumliche Zuordnung
  • besonders trockenheitsverträgliche und strahlungsfeste Pflanzenarten
  • fremdländische, wertvolle Insektenpflanzen
  • grüne Bausteine für Insektenpflanzen
  • Empfehlung für die praktische Umsetzung zur Ansiedlung von Insektenpflanzen durch Blühwiesen und -streifen
    • vegetationstechnische Maßnahmen für die Bodenvorbereitung
    • Saatgutbeschaffung, Saatgutqualität (gebietseigene Pflanzen)
    • problematische Saatgutmischungen des Handels
    • Berechnung der Saatgutmengen
    • Techniken zur Ausbringung der Ansaaten
    • Schutz und Pflege der Ansaaten
    • Steuerung der langjährigen Vegetationsentwicklung

Diese Veranstaltung ist mit 8 Stunden im Themenbereich 3 „Planung- und Baupraxis“ als Fortbildungsveranstaltung durch die Architektenkammer Niedersachsen anerkannt.

Programm

09.11.2023
09.00 - 17.00 Uhr
Insektenpflanzen im städtischen Grün und Privatgärten
Dipl.-Ing. Bernd W. Krupka, Gründachexperte Krupka

Kosten

Gebühren
185,00 Euro
Verpflegung
25,00 Euro
Gesamtgebühr
210,00 Euro
Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Veranstaltungsort

Bezirksstelle Hannover der Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Wunstorfer Landstraße 9
30453 Hannover
Auf der Karte zeigen

Ansprechpartner/in

Nadja Krause
Dipl.-Ing. Gartenbau (FH)
Nadja Krause

Leiterin Niedersächsische Gartenakademie

nadja.krause~lwk-niedersachsen.de