Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Dachbegrünung - Potenziale in Zeiten des Klimawandels

Webcode: 33009714
Datum/Uhrzeit:
22.10.2024 (09:00 - 16:30 Uhr)

Anmeldeschluss:
02.10.2024
Freie Plätze:
15

Die Bedeutung von Dach- und Fassadenbegrünung im Rahmen von klimaangepassten und wassersensiblen Stadtentwicklung steigt. Langfristig muss bei einer zukunftsfähigen Städteplanung, aber auch bei den privaten Häuslebauer*innen, die Begrünung von Dächern und Fassaden berücksichtigt werden. Damit kann ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Verbesserung der Lebensqualität in unseren Städten geleistet werden.

Bernd Krupka beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit Dachbegrünungen. Als öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Freianlagen, Spezialgebiet Dach- und Fassadenbegrünung und Verkehrsflächen an Bauwerken, weiß er um Vor- aber auch Nachteile bei beiden Begrünungsarten und gibt Ihnen einen sachkundigen Einblick in das Thema.

An diesem Tag werden die Bauweisen von extensiven und intensiven Dachbegrünungen besprochen. Dachbegrünungen haben eine lange bauliche Tradition und Deutschland ist hier führend in der Vegetationstechnik. Von zentraler Bedeutung ist die Schadensverhütung an den Bauwerks- und Dachabdichtungen von Flach- und Steildächern. Auch neuere Ansätze wie das Solargründach werden besprochen. Die stadtökologische und klimatische Wirkung von Extensiven- und Intensiven Dachbegrünungen unterscheidet sich deutlich und werden daher ausgiebig besprochen.

Das Seminar vermittelt folgende Inhalte zur Dachbegrünung:

  • Begrünungsarten und Vegetationsformen
  • Funktionen und Wirkungen
  • Bautechnische Grundlagen
  • Begrünung auf bestehenden Gebäuden
  • Grundlagen der Planung

Intensive Dachbegrünungen

  • Bauweisen
  • Pflanzengruppen und Pflanzenarten
  • Fertigsysteme für Intensive Dachbegrünungen
  • Kosten, Herstellung und Unterhaltung

Extensive Dachbegrünungen

  • Bauweisen für Flachdächer
    • Pflanzengruppen und Pflanzenarten
    • Fertigsysteme Flachdächer
    • Kostenherstellung und Unterhaltung
  • Bauweisen für Steildächer
    • Pflanzengruppen und Pflanzenarten
    • Fertigsysteme Steildächer
    • Kostenherstellung und Unterhaltung
  • Die Auswirkung von Klimaextremen durch den Klimawandel
  • Schäden an Intensiven Dachbegrünungen
  • Schäden an Extensiven Dachbegrünungen
  • die neuen FLL-Dachbegrünungsrichtlinien (2018)
  • Vermeidung von Plastikmüll in der Planung und Herstellung

Die Anerkennung durch die Architektenkammer Niedersachsen im Themenbereich 3 „Planung- und Baupraxis“ als Fortbildungsveranstaltung ist beantragt.

Kosten

Gebühren
175,00 Euro
Verpflegung
25,00 Euro
Gesamtgebühr
200,00 Euro
Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Veranstaltungsort

Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau
Hogen Kamp 51
26160 Bad Zwischenahn-Rostrup
Auf der Karte zeigen