Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Wechsel im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum (v.l.): Vizepräsident H. Grupe mit dem neue Leiter U. Peper, Vorgängerin M. Weber, der neuen stellv. Leiterin A.-C. Wolter, Kammerpräsident G. Schwetje und Kammerdirektor Dr. B. v. Garmissen.

Expertin für Zukunftsthemen nimmt Abschied von Echem

Nach elf Jahren als Geschäftsführerin des Landwirtschaftlichen Bildungszentrums der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Echem (Kreis Lüneburg) hat Martina Weber den Staffelstab an das neue Leitungsteam mit Ulrich Peper als Leiter und Ann-Cathrin Wolter als stellvertretende Leiterin weitergereicht.

Rund 1.700 Besucherinnen und Besucher beobachteten unterschiedliche Maschinen zur ultraflachen Bodenbearbeitung im praktischen Einsatz.

Ultraflache Bodenbearbeitung schützt Wasservorräte im Boden

Wassersparend, bodenschonend, wirtschaftlich: Mehr als 40 Geräte für die ultraflache Bodenbearbeitung nach der Ernte, darunter Neuheiten und Prototypen, hat die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bei einer bundesweit einmaligen Maschinenvorführung in Sehnde (Region Hannover) im praktischen Einsatz vorgestellt.

Getreideernte

Getreide- und Ölsaatenmarkt: USDA-Bericht September 2022

Wieder einmal ging es an den Warenterminbörsen vor der Veröffentlichung der Zahlen des US-Landwirtschaftsministerium (USDA) turbulent zu. Positionsglattstellungen sorgten im Vorfeld des Berichtes für einen kräftigen Preisaufschwung beim Weizen. Auch die Erwartungen geringerer Maiserträge boten den Preisen Unterstützung.

Anhäckseln von Silomais

4. Maisreifeprüfung: Silomaisernte wird durch Regen ein wenig entspannt

Selten hat Norddeutschland eine so zügige Maisabreife wie in diesem Jahr erlebt. Die Geschwindigkeit der Abreife ist vergleichbar mit der Entwicklung in 2018. Der jüngste Regen verschafft den Beständen zum Teil neue Frische und den Lohnunternehmern mehr Zeit für die Ernte.

Veranstaltungen

Wintertriticale

Landessortenversuche 2022: Wintertriticale

Die Erträge der Wintertriticale haben in diesem Jahr wieder ein gutes Niveau erreicht, auch der züchterische Fortschritt im Hinblick auf Ertrag und Gesundheit der Sorten konnte im Landessortenversuch bestätigt werden.

Siliermitteleinsatz

Welches Siliermittel für Silomais?

Viele Maissilagen neigen aufgrund des hohen Potentials an leicht umsetzbaren Nährstoffen zur Nacherwärmung. Die Problematik kann sich durch den trockenheitsgestressten Mais verstärken. An jeder Stellschraube ist nun zu drehen, Verluste bei der Silierung und der späteren Entnahme so gering wie möglich zu halten.

Krisenhilfe zur Abmilderung der Folgen des Kriegs in der Ukraine

Landwirtschaftliche Betriebe erhalten aufgrund der Betroffenheit durch den Russand-Ukraine-Krieg eine Krisenhilfe. Allen Betrieben, die in 2021 Greeningprämie erhalten haben, wird der Bescheid automatisch ab dem 12. September 2022 zugeschickt. Die Auszahlung der maximal 15.000 Euro pro Betrieb erfolgt unmittelbar im Anschluss.

Verschiebung der Düngesperrfrist auf Grünland nur eingeschränkt möglich

Wie bereits in den vergangenen Jahren bietet die Düngeverordnung die Möglichkeit, die Sperrfrist zu verschieben, wenn die Belange des Boden- und Gewässerschutzes dem nicht entgegenstehen. Eine Sperrfristverschiebung ist aber grundsätzlich nur auf Grünland und Flächen mit mehrjährigem Feldfutterbau, nicht auf Ackerland möglich:

Schweine in der LWK-Versuchsstation Wehnen

Zahl der Schweine in Niedersachsen auf 25-Jahrestief

Die angespannte Marktlage lässt die Anzahl der schweinehaltenden Betriebe schrumpfen. Einen sehr hohen Rückgang gibt es bei den Zuchtsauen.

Diese App eröffnet Antragsteller*innen, die einen Antrag auf EU-Agrarförderung im Antragsjahr 2021 gestellt haben, die Möglichkeit, mithilfe von Fotos eigenständig Unstimmigkeiten zu ihrem Antrag aufzuklären und Antragsvoraussetzungen nachzuweisen.

FANi-App: Neue Benachrichtigungen zu Fotobelegaufträgen

Ab dem 30.8.2022 werden neue Fotobelegaufträge für ÖVF-Zwischenfruchtflächen für die FANi-App freigeschaltet. Ferner folgen im Laufe des Septembers erneut Fotobelegaufträge für die landwirtschaftliche Tätigkeit auf Dauergrünland sowie die Mindesttätigkeit auf Bracheflächen von noch nicht bestätigten Flächen des Sammelantrages 2022.

Jagdrevier - Ameisenbuntkäfer

Borkenkäfer - und wer sich ihnen entgegenstellt

Viele Fichtenbestände sind in den vergangenen Jahren verloren gegangen, häufig haben Buchdrucker und Kupferstecher dabei eine nicht unerhebliche Rolle gespielt. Den stark angewachsenen Populationen dieser beiden Borkenkäferarten hatte viele Fichten im Zusammenspiel mit der anhaltenden Trockenheit nicht genug entgegenzusetzen. Aber: Verschiedene Tiere machen Jagd auf die unerwünschten Besiedler.

Oekowinterweizen

Ergebnisse der Landessortenversuche Öko-Winterweizen 2022

In Niedersachsen nimmt der Öko-Winterweizen unter den Getreidearten die höchste Anbaufläche ein. Im Anbaujahr 2021/22 wurden insgesamt 8023 ha Öko-Winterweizen angebaut. Spitzenreiter im Anbauumfang war dabei der Landkreis Göttingen mit 942 ha, gefolgt von Wolfenbüttel und der Region Hannover. Im Ökolandbau sind Back- und Futterweizen gefragt, was bislang mit stabilen Erlösen verbunden ist.