Bezirksstelle Osnabrück

Motorsäge in Frauenhand - Eine Woche im Zeichen des Holzes

Webcode: 01040823

Ausgerüstet mit Schnittschutzhose, Schnittschutzschuhen, Helm mit Gehör- und Gesichtsschutz sowie auffälliger Warnweste lernen die Teilnehmerinnen der Motorsägenlehrgänge den sicheren Umgang mit der Motorsäge. Die Bezirksstelle Osnabrück bietet speziell für Frauen Motorsägen-Grundkurse sowie weitere aufbauende Seminare rund um den Umgang mit der Motorsäge und der Brennholzwerbung an.

Frauen lernen den fachgerechten Umgang mit der Motorsäge
Frauen lernen den fachgerechten Umgang mit der MotorsägeKatrin Busch
Die Nachfrage nach Brennholz ist nicht neu. Doch bei den steigenden Preisen für Gas und Öl und der prognostizierten Lieferengpässe wird nach Alternativen gesucht und vermehrt mit Holz geheizt. Dabei greifen viele selbst zur Motorsäge, um in den Wäldern Holz zu gewinnen. Aber hier ist Vorsicht geboten: besonders Personen, die nur gelegentlich mit der Motorsäge umgehen und daher wenig Übung haben, besteht eine hohe Unfallgefahr! Es werden daher ausschließlich Brennholzaufarbeiter in den Wald gelassen, die eine Motorsägenberechtigung vorweisen können. Denn wer Brennholz schneiden möchte, muss hierfür einen „Schein“ vorlegen können: Private Personen, die für sich selbst in einem privaten oder staatlichen Wald kleinere Bäume mit einem Brusthöhendurchmesser bis zu 20 cm fällen und das Holz aufarbeiten möchten, müssen ein Zertifikat zur Berechtigung der Selbstwerbung im Forst vorweisen können. Ein Lehrgang sollte aber nicht nur vor dem rechtlichen Hintergrund, sondern vielmehr auch aus Gründen der Sicherheit und der Unfallverhütung besucht werden. Die Unfallstatistik der SVLFG macht deutlich, wie gefährlich die Fällarbeiten und Holzaufarbeitung nach wie vor sind. Besonders gefährlich ist es, von Baumteilen wie Stämmen und Ästen getroffen zu werden. Einsteiger oder Hobby-Brennholzwerber müssen zunächst den sicheren Umgang mit der Motorsäge praktisch erlernen und das Gefahrenpotential richtig einschätzen können. Für Personen, die nicht nur für sich selbst Brennholz schneiden möchten oder die auch Starkholz fällen und aufarbeiten möchten, sind weitergehende Qualifikationen erforderlich.

Unsere Kurse richten sich ausschließlich an Frauen, um sich in kleinen Gruppen dem Thema Kaminholzwerbung für den Eigenbedarf bis hin zum Fällen und Aufarbeiten von Starkholz zu widmen. Für unsere Motorsägen Seminare konnten wir erneut den Forstwirtschaftsmeister Christian Gräfe gewinnen, der die Theorie sehr anschaulich vermittelt und in der praktischen Unterweisung mit viel Geduld das korrekte Fällen begleitet und auf Gefahrenpotentiale aufmerksam macht.

Frauen lernen den fachgerechten Umgang mit der Motorsäge Arbeitsgeräte Fällheberschnitt Aufarbeitung von Starkholz Brennholz Brennholz

 

Im zweitägigen Seminar „Holz mach ich selbst - so geht’s“ werden die Teilnehmerinnen befähigt, für sich selbst im Privatbereich Holz zu schneiden. Die Selbstwerberinnen bzw. Privatanwenderinnen lernen den korrekten Umgang mit der Motorsäge bis hin zur Wartung und Pflege. Auch die Unfallverhütung kommt nicht zu kurz. Im praktischen Teil stehen einfache Fällungen und Arbeiten am liegenden Holz auf dem Programm. Die Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit viel zu fragen und werden in angenehmer Atmosphäre unter „ihresgleichen“ persönlich und mit viel Geduld betreut. Das erlangte Lehrgangszertifikat ist deutschlandweit anerkannt und berechtigt zum Fällen von Holz bis 20 cm Durchmesser in Brusthöhe und die Aufarbeitung von liegendem Holz für private Zwecke. Einen Praxisbericht dieses Motorsägengrundkurses lesen Sie hier.

Wer sich nach dem Grundlehrgang noch unsicher im Umgang mit der Motorsäge fühlt, kann im Lehrgang „Motorsägenpraxis - so geht’s“ unter Anleitung einen ganzen Tag lang praktische Übungen am liegenden Holz und einfache Fällungen von Schwachholz bis 20 cm Brusthöhendurchmesser im Wald durchführen. Dieses Seminar ist offen für alle Frauen, die die Berechtigung zur Selbstwerbung in der Forst - auch bei einem anderen Anbieter - erlangt haben. 

Die Kette ist stumpf oder es müssen kleine Reparaturen an der Motorsäge durchgeführt werden? Im Seminar „Motorsäge pflegen und warten - so geht’s“ lernen die Teilnehmerinnen aufbauend auf den leichten Wartungs- und Pflegearbeiten aus einem Selbstwerberkurs die Technik, Wartung und Pflege einer Motorsäge in praktischer Demonstration intensiv kennen. Der Forstwirtschaftsmeister Christian Gräfe zeigt eine Anleitung für leichte Reparaturarbeiten einer Motorsäge. Es werden die Funktionsweise von 2-Taktmotoren sowie der Einsatz von Werkzeugen vorgestellt. Eigene Motorsägen dürfen zu diesem Seminar gerne mitgebracht werden.

Wer aus dem „Amateurstatus“ zu den Profis wechseln möchte, braucht das sogenannte Zertifikat nach DGUV 214-059, Teil B. Ein eigener üppig bestückter Wald mit Starkholz von über 20 cm Brusthöhendurchmesser oder das Fällen und Aufarbeiten von Starkholz für andere oder im Rahmen einer Tätigkeit von Rettungsdiensten, verlangt den „Profischein“. Aufbauend auf das Zertifikat DGUV 214-059, Teil A lernen die Teilnehmerinnen im dreitägigen Lehrgang „Holzernte - so geht's“ in einer kleinen Gruppe bis maximal 6 Teilnehmerinnen das Fällen von mittelstarkem und starkem Holz mit über 20 cm Brusthöhendurchmesser bis hin zur seilunterstützten Fällung und dem zu Fall bringen von hängen gebliebenen Bäumen. Ein Tag Theorie und zwei Tage Praxis schulen die Teilnehmerinnen für diesen „Profischein“.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns gerne an.

Kontakte

M.Sc. agr.
Yvonne Konersmann

Organisation und Koordination der Weiterbildung

0541 56008-127

yvonne.konersmann~lwk-niedersachsen.de


Katrin Busch
Dipl.-Ing. agr. (FH)
Katrin Busch

Beraterin Direktvermarktung, Einkommenskombination, Frauen in der Landwirtschaft

0541 56008-138

katrin.busch~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Auch der fachgerechte Schnitt von Obstbäumen ist Bestandteil des Weiterbildungsprogramms der Niedersächsischen Gartenakademie.

Jetzt Apfel- und Birnbäume auslichten!

Obstbaumschnitte fördern den Aufbau eines stabilen Kronengerüstes, gleichmäßigen Ertrag und gute Fruchtqualität. Die Obstbäume werden weniger befallen von Pilzkrankheiten wie Schorf oder Mehltau,  weil die Blä…

Mehr lesen...
Seminare, Kurse 2023

Seminare, Kurse, Weiterbildung -1. Quartal 2023

Die Bezirksstelle Osnabrück sowie die Außenstelle Bersenbrück bieten auch in diesem Jahr wieder viele unterschiedliche Seminare, Kurse und Weiterbildungsveranstaltungen für alle interessierten Personen - nicht nur aus dem Bereich…

Mehr lesen...
Hase/Ems

Einladung zum Feldbegang am Donnerstag, den 09.02.2023

Die WRRL-Gewässerschutzberatung im Beratungsgebiet Ems/Hase lädt ein zu einem Feldbegang zum Thema „Wasserrückhalt – Möglichkeiten und Strategien für Wasserschutz und Pflanzenbau“

Mehr lesen...
Sozioökonomische Beratung

Festgefahren? Raus aus der Sackgasse!

Wenn Landwirte sich auf dem Acker festgefahren haben, wissen sie, wie sie aus dem Schlamassel wieder rauskommen. Aktuell scheint vergleichbar auch auf vielen Betrieben die Situation festgefahren zu sein. Die Stimmung auf vielen Höfen ist schon …

Mehr lesen...
pfluglos bewirtschafteter Ackerboden mit einer tiefgründigen Durchwurzelung und hoher Regenwurmpopulation

„Ackerboden“ ist Boden des Jahres 2023

Jährlich wird am 5. Dezember zum „Internationalen Tag des Bodens“ der „Boden des Jahres“ gekürt. Im Jahr 2023 erhält der „Ackerboden“ diese Ehre. Ziel der Aktion ist es, den Boden und seine Bedeutung…

Mehr lesen...
Freisprechungsfeier 2022

Werde ein Zukunftsbauer

Nach zwei Jahren Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie fand jetzt wieder eine gemeinsame Freisprechungsfeier für die Absolvent*innen in den land- und hauswirtschaftlichen Ausbildungsgängen im Landkreis Osnabrück statt. Der Saal B…

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Pflanzenschutz-Sachkunde Fortbildung

Fortbildungsveranstaltung Pflanzenbau & Pflanzenschutz 2023, Bezirksstelle Osnabrück

10.02.2023

Online-Vortragsveranstaltung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Osnabrück Sachkundefortbildung mit Vorträgen zu aktuellen Fragen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau, sowie Empfehlungen für das Anbaujahr 2023. Wichtig f&…

Mehr lesen...
Pflanzenschutz-Sachkunde Fortbildung

Fortbildungsveranstaltung Pflanzenbau & Pflanzenschutz 2023, Bezirksstelle Osnabrück

15.02.2023

Online-Vortragsveranstaltung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Osnabrück Sachkundefortbildung mit Vorträgen zu aktuellen Fragen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau, sowie Empfehlungen für das Anbaujahr 2023. Wichtig f&…

Mehr lesen...
Sozioökonomische Beratung

Betriebsaufgabe - Geordnet aus der Landwirtschaft zurückziehen und in einen neuen Lebensabschnitt starten

22.02.2023

Die wirtschaftlichen, agrarpolitischen, gesellschaftlichen und familiären Rahmenbedingungen für die Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Betriebe unterliegen einem ständigen Wandel. Die von der Betriebsleiterfamilie zu treffenden …

Mehr lesen...
Obstbaumschnitt

Praktischer Obstbaumschnitt in Hausgarten und Streuobstwiese

24.02.2023

Obstbäume bringen große, gesunde Früchte hervor und bleiben lange vital, wenn sie regelmäßig ausgelichtet und gepflegt werden. Am Vormittag werden im theoretischem Teil die Grundlagen des Schnittes vermittelt. Der …

Mehr lesen...
Hofübergabe

Hofübergabe ohne Stress

01.03.2023

Jeder Landwirt bzw. jede Landwirtin hat in der Regel zweimal im Leben mit einer Hofübergabe zu tun: einmal als Übernehmer(in) und einmal als Übergeber(in). Dabei stellen sich in beiden Fällen oftmals die Fragen: Wie soll es mit …

Mehr lesen...
Pflanzenschutz-Sachkunde Fortbildung

Fortbildungsveranstaltung Pflanzenbau & Pflanzenschutz 2023, Bezirksstelle Osnabrück

01.03.2023

Osnabrück: Vortragsveranstaltung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Osnabrück im Gasthaus Beinker im Vennermoor Sachkundefortbildung mit Vorträgen zu aktuellen Fragen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau, sowie …

Mehr lesen...

Beratungsangebote & Leistungen

Freiflächen Photovoltaik

Freiflächen-Photovoltaikanlagen

Sie befassen sich mit Freiflächen-Photovoltaikanlagen, weil Sie z.B. einen Nutzungsvertrag (Pachtvertrag) für die Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage angeboten bekommen haben, beabsichtigen (auf eigenen) Flä…

Mehr lesen...
Beratung im Büro

Analyse des Unternehmens

Sie wollen wissen, wie  sich Ihr Betrieb im Verlauf der letzten Jahre entwickelt hat und wo noch Potenziale sind. Die finanzielle Stabilität, die durchschnittlichen Produktionskosten, die Rentabilität der Betriebszweige und die …

Mehr lesen...
Stromspeicher

Eigenstromverwertung aus Photovoltaikanlagen

Sie möchten die Stromkosten auf Ihrem Betrieb senken. Dabei sind Sie unsicher, ob die Eigenstromproduktion von einer neuen oder aus einer bereits vorhandenen Photovoltaikanlage (PV) sinnvoll und wirtschaftlich tragbar ist. Gleichzeitig …

Mehr lesen...
Agrarbüro

Agrarbüro.Papierarm.Digital

Wie stelle ich jetzt die Weichen für ein digitales Büro?  Wohin mit den digitalen Rechnungen, Fotos und Dateien?  Wie manage ich erfolgreich E-Mails? Wie richte ich unser Büro und PC-Arbeitsplätze ergonomisch …

Mehr lesen...
InnoPig - Projektstart

Qualitätsprüfungen, Versuche und Projekte in der Tierhaltung

Sie möchten die hiesige Tierhaltung weiterentwickeln und innovativ tätig werden? Ihre Idee, Ihr Konzept oder Produkt kann das Tierwohl verbessern, Nährstoffe und Emissionen reduzieren? Sie suchen einen neutralen unabhängigen …

Mehr lesen...
Versuch grundwasserschutzorientierte Fruchtfolgegestaltung und N-Düngung

Nährstoffmanagement, Modul Salden-Check

Sie haben die Düngebedarfsermittlung für Stickstoff (N) und Phosphor (P), zu der Sie die seit 02.06.2017 gültige neue Düngeverordnung verpflichtet, abgeschlossen und möchten wissen, zu welchen N- und P-Salden die in …

Mehr lesen...

Drittmittelprojekte

Logo Smart Pig Production

SmartPigProduction

Ausgangslage Für Schweinehalter ist es eine zunehmende Herausforderung, das Tierwohl zu verbessern, den Antibiotikaeinsatz zu reduzieren, die Erzeugung transparenter zu machen und die Anforderungen der Gesellschaft an die Tierhaltung zu erf&…

Mehr lesen...
Ausbringung von Gülle

DükonaR

Ausgangslage Der niedersächsische Nährstoffbericht 2016/2017 zeigt besonders für die Weser-Ems-Region erhebliche Überschüsse an Stickstoff- und Phosphor. Nach den neuen düngerechtlichen Vorgaben müssen noch mehr N&…

Mehr lesen...
EIP-RESIDUE: Drohnenbefliegung eines Brokkolifeldes

Residue

Ausgangslage Im Freilandgemüsebau steht die Erzeugung von ausreichenden Produktqualitäten im Vordergrund. Dafür ist ein entsprechender Ressourceneinsatz notwendig. Stickstoff ist ein wichtiger Nährstoff mit Blick auf die …

Mehr lesen...
Aktuelle Technik für Transport und Ausbringen von Wirtschaftsdüngern im praktischen Feldeinsatz beobachteten rund 1.200 Besucherinnen und Besucher bei der Maschinenvorführung am 06.09.2018 in Nortrup (Osnabrück).

Verarbeitung organischer Nährstoffträger

Ausgangslage Wird mit organischen Nährstoffträgern gedüngt, werden Nährstoffkreisläufe geschlossen, endliche Ressourcen geschont und die Bodenfruchtbarkeit gefördert. Hierbei sind vielschichtige Aspekte zu beachten, die…

Mehr lesen...
Pflanzenkohle in der Geflügelhaltung

CarboFeet

Ausgangslage Der Tierschutzindikator Fußballengesundheit wird in Zukunft beim Mastgeflügel eine bedeutende Rolle spielen. Tierwohl und Tierschutz werden anhand des Zustandes der Fußballen als objektives Bewertungskriterium gemessen.…

Mehr lesen...
Mineraldünger

Einsatz organischer Nährstoffträger

Ausgangslage & Zielsetzung des Projektes Das Projekt ist Teil der Gesamtaufgabe Wirtschaftsdüngermanagement Niedersachsen. Ziel ist die Entwicklung eines Anwendungskonzeptes zur Integration von organischen Nährstoffträgern in …

Mehr lesen...