Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Weiterbildungsstipendium: Begabung hat viele Gesichter

Webcode: 01012564

Das Förderprogramm der Bundesregierung „Weiterbildungsstipendium" richtet sich an junge Menschen, die einen sehr guten Ausbildungsabschluss erzielt haben und sich für den beruflichen Aufstieg weiterqualifizieren möchten.

Wer wird gefördert?
Gefördert werden können qualifizierte Absolventinnen und Absolventen einer dualen Berufsausbildung.
Bewerben kann sich, wer entweder

  • die Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser bestanden hat oder
  • bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb auf dem Treppchen gestanden hat (Plätze 1 bis 3) oder
  • seine/ihre Qualifizierung durch einen begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule nachweisen kann
    und
  • zum Zeitpunkt der Aufnahme jünger als 25 Jahre ist.

Absolventen und Absolventinnen, die für eine Aufnahme in Frage kommen, werden entweder direkt nach der Prüfung oder im Rahmen einer Freisprechungsfeier von den Ausbildungsberater/innen der Landwirtschaftskammer informiert, bzw. können im Downloadcenter auf die entsprechenden Unterlagen zugreifen. Bewerbungsschluss für die Aufnahme ist der 15.9. jeden Jahres. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht.
Vollzeitstudenten/innen oder Hochschulabsolventen/innen sind von der Förderung über das Weiterbildungsstipendium ausgeschlossen. Sie finden Informationen unter www.stipendiumplus.de.

Was wird gefördert?
Die Kosten anspruchsvoller, fachbezogener beruflicher oder allgemeiner Weiterbildungsmaßnahmen können gefördert werden. Dazu zählen auch Seminare, die der Entwicklung fachübergreifender und sozialer Kompetenzen oder der Persönlichkeitsbildung dienen. Förderschwerpunkte sind Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung (z. B. Meisterkurse), der Erwerb fachbezogener, beruflicher Qualifikationen, sowie Intensivsprachkurse im muttersprachlichen Ausland. Die Stipendiaten und Stipendiatinnen wählen ihre Maßnahmen selbst aus, über die Förderfähigkeit entscheidet die Landwirtschaftskammer bzw. die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung in Bonn.

Wie hoch und wie lange wird gefördert?
Über einen Zeitraum von drei Jahren können die aufgenommenen Stipendiaten/innen insgesamt bis zu 7.200 EUR an Zuschüssen für anspruchsvolle Weiterbildungen beantragen, bei einem Eigenanteil von 10 % je Fördermaßnahme.  Die Förderung muss vor Beginn jeder Weiterbildung bei der Landwirtschaftskammer als zuständige Stelle beantragt werden. Die Fördermittel werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereitgestellt.

Wer führt das Förderprogramm durch?
Ansprechpartner in allen Fragen zum Weiterbildungsstipendium für die Agrarberufe und Berufe der Hauswirtschaft ist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen als zuständige Stelle. Sie führt die Auswahl der Stipendiaten/innen, ihre Beratung und Förderung im Einzelfall durch. Auch die Entscheidung über die Förderfähigkeit von qualifizierten Weiterbildungsmaßnahmen, die Berechnung der Zuschüsse und Auszahlung der Gelder erfolgt durch die Landwirtschaftskammer.
Mehr zum Weiterbildungsstipendium und anderen Stipendien finden Sie auch auf der Homepage der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung.

Desweitern bietet die Stiftung für Begabtenförderung der deutschen Landwirtschaft e. V. für junge Berufstätige in einem Beruf des Agrarbereichs ebenfalls ein Stipendium.

Kontakte

Tomma Witting

Tomma Witting

Ausbildungsberaterin Beruf Hauswirtschafter/in, Landjugend und Wettbewerbe, Weiterbildungsstipendium

0441 801-214

tomma.witting~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

FAW Besamungswesen

Erfolgreicher Abschluss für die Fachagrarwirte Besamungswesen

Zum wiederholten Mal haben Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland erfolgreich die Prüfung zum Fachagrarwirt Besamungswesen der Tierarten Rind und Schwein vor der Landwirtschaftskammer Niedersachsen abgelegt. Der bundesweit ausgeschriebene …

Mehr lesen...
Molkereimeisterfeier 17.06.2022 in Friedrichsfehn (Kreis Ammerland)

Erfolgreicher 67. Molkereimeisterlehrgang des Milchwirtschaftlichen Bildungszentrums der LUFA Nord-West

In diesem Jahr stellten sich acht zu Prüfende in der mehrtägigen Prüfung den anspruchsvollen Fragen der Prüfungskommission. Dann für alle die erlösende Nachricht: Sie haben bestanden!

Mehr lesen...
Prüfung § 45.2 erfolgreich abgeschlossen

Am Ziel angekommen

Urkundenübergabe für Quereinsteiger im Ausbildungsberuf Landwirt/in in Nienburg

Mehr lesen...

Bildungsurlaub

Arbeitgeberfinanzierte Fortbildungen kennen die meisten. Hier steht das betriebliche Interesse am Erwerb neuen Wissens oder neuer Fertigkeiten im Vordergrund, der Betrieb stellt frei, bezahlt die Fortbildung und hat den Nutzen. Aber es geht auch …

Mehr lesen...

Aufstiegs-BAföG für berufliche Fortbildungen

​Zum 1. August 2020 trat die 4. Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) in Kraft. Damit wird der Förderumfang der Kosten für die Vorbereitung und Prüfung einer Fortbildung (z. B. eine Meisterprü…

Mehr lesen...
Pferdewirtschaftsmeister 2021

Erfolgreiche Meisterprüfung der Pferdewirte

Mit der letzten Prüfungsleistung im Juni 2021 im LBZ Echem haben 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Fortbildungsabschluss zum/zur Pferdewirtschaftsmeister/in erfolgreich bestanden.

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Eigene Website

Wordpress für Einsteiger – Professionelle Websites selbst erstellen und pflegen

13.02.2023 - 20.02.2023

Zu einer gelungen Betriebspräsentation gehört ein zeitgemäßer Internetauftritt. Doch dieser stellt gerade kleine und mittlere Betriebe oft vor große Herausforderungen. Hier kommt das WordPress ins Spiel. Ein knappes Drittel…

Mehr lesen...
/media/media/4AF50BC4-B60E-1392-5BB095168E886FD0.jpg

Podiumsdiskussion: Boxenstopp Klauenpflege – das Fundament für lebenslange Leistung?

13.02.2023

An dieser Stelle kannst du dich für die Präsenzveranstaltung anmelden.  Im Rahmen einer Podiumsdiskussion (Hybridveranstaltung)  stehen am 13.02.2023 um 19:00 Uhr Vertreter*innen aus den folgenden Berufsgruppen (…

Mehr lesen...
/media/media/4AF50BC4-B60E-1392-5BB095168E886FD0.jpg

Podiumsdiskussion: Boxenstopp Klauenpflege – das Fundament für lebenslange Leistung? Liveübertragung

13.02.2023

An dieser Stelle kannst du dich für die Liveübertragung anmelden.  Im Rahmen einer Podiumsdiskussion (Hybridveranstaltung)  stehen am 13.02.2023 um 19:00 Uhr Vertreter*innen aus den folgenden Berufsgruppen (Landwirtschaft …

Mehr lesen...

Kräuter-Gesundheits-Kuren - Frühlingskur

15.02.2023

Es gibt so viele Kräuter und Möglichkeiten, diese präventiv anzuwenden - was kann man nicht alles tun! Meist scheitert aber die Umsetzung im Alltag, weil man "den Wald vor lauter Bäumen" nicht mehr sieht und eine klare …

Mehr lesen...
/media/media/A5F8F398-D71B-5222-A18AA628B77E4F86.JPG

Fermentiertes Gemüse - probieren und selber fermentieren / Qualifizierung Kräuterexpertin

16.02.2023

Durch die Kraft der Fermentation werden unsere gesunden Gemüse noch reichhaltiger an Inhaltsstoffen, leichter verdaulich und haltbar -ohne den Einsatz von Strom, Zucker oder Essig. Dies alten Methoden sind einfach zu erlernen und werden ausf&…

Mehr lesen...
/media/media/021CC21E-D251-E7F9-4A23003BE47CFD8F.jpg

Grundlehrgang Klauenpflege

20.02.2023 - 24.02.2023

Das Ziel des einwöchigen Grundkurses ist der Einstieg in die professionelle Klauenpflege. Sie lernen im theoretischen Teil die Grundlagen der Klauenanatomie, die wichtigsten Klauenerkrankungen sowie das Erkennen von Lahmheiten. In die …

Mehr lesen...

Beratungsangebote & Leistungen

Fremdbewertung Gärtner*in

ValiKom Transfer - Anerkennung von Berufserfahrungen

Sie arbeiten in den Berufen Landwirt*in, Hauswirtschafter*in oder Gärtner*in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau und haben keinen Berufsabschluss im entsprechenden Bereich. Sie sind mindestens 25 Jahre alt, verfügen über …

Mehr lesen...
Umfrage Jobwechsel

Agrarjobbörse: Stellenmarkt für (Quer)Einsteiger und Fachkräfte?

Sie möchten sich beruflich verändern? Sie suchen einen Job im Agrarbereich, im Gartenbau oder der Hauswirtschaft, der zu Ihnen passt? Sie wohnen auf dem Land und möchten bei Ihnen vor der Haustür arbeiten?

Mehr lesen...
Ausbildung Hauswirtschaft

Meisterkurs Hauswirtschaft

Sie suchen eine anspruchsvolle Fortbildung, um sich für leitende Positionen als Fach- und Führungskraft zu qualifizieren die Ausbildereignung zu erwerben das eigene Unternehmen erfolgreich zu führen die hauswirtschaftlichen…

Mehr lesen...
Ausbildung zur Hauswirtschafterin

Quereinstieg Hauswirtschaft

Sie haben Praxiserfahrung in der Hauswirtschaft erworben. Sie haben im eigenen Haushalt oder in einem Großhaushalt einige Jahre mehrere Personen versorgt und betreut. Sie möchten sich in der Hauswirtschaft qualifizieren und die …

Mehr lesen...
Quereinstieg Landwirt/in § 45 (2) BBiG

Quereinstieg Landwirt/in

Sie arbeiten seit mehreren Jahren in der Landwirtschaft, als Angestellte/r, im Haupt- oder Nebenerwerb und haben keine abgeschlossene Berufsausbildung als Landwirt/in. Diesen Berufsabschluss möchten Sie gerne nachholen.    

Mehr lesen...
Meisterbrief Landwirtschaft

Meisterkurs Landwirtschaft

Sie suchen eine anspruchsvolle Fortbildung, um das eigene Unternehmen erfolgreich zu führen, die eigene Produktion zu optimieren, sich für leitende Positionen als Fach- und Führungskraft zu qualifizieren, die …

Mehr lesen...

Drittmittelprojekte

SPD-Fraktion zu Besuch in Echem 30.01.2018

LBZ-JX

Ziel des Verbundprojektes ist die Unterstützung örtlicher Partner bei der Gründung und dem schrittweisen Aufbau eines landwirtschaftlichen Berufsbildungszentrums in der chinesischen Provinz Jiangxi nach dem Vorbild deutscher …

Mehr lesen...
Zielgruppe Valikom Transfer

ValiKom Transfer

Ausgangslage Viele Menschen eignen sich berufliche Fertigkeiten und Kenntnisse während ihres Arbeitslebens an. Doch Personen ohne Berufsabschluss oder berufliche Quereinsteiger können bei einem anstehenden Arbeitsplatzwechsel ihre …

Mehr lesen...
Zuständigkeitsregionen der Willkommenslotsinnen

Willkommenslotsen

Zielsetzung Seit dem Frühjahr 2017 beraten und unterstützen "Willkommenslots*innen“ der Landwirtschaftskammer Niedersachsen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der „grünen Berufe“ bei der Integration von gefl&…

Mehr lesen...