Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode: 01024017

Wasserschutzberatung in Trinkwassergewinnungsgebieten

Wasser- und Landwirtschaft produzieren auf denselben Flächen Lebensmittel. Für die Trinkwassergewinnung ist es wichtig, eine ausreichende Grundwasserneubildung in hoher Qualität sicherzustellen. Die Landwirtschaft hingegen ist auf eine hohe Produktivität ihrer Flächen angewiesen, wobei Belastungen des Grundwassers mit Pflanzenschutz- oder Düngemitteln entstehen können.

Die Wasserschutzberatung der LWK Niedersachsen mit ca. 45 Beratern Vor-Ort unterstützt ca. 60 Wasserversorgungsunternehmen und rund 6.600 landwirtschaftliche und gartenbauliche Betriebe niedersachsenweit in der partnerschaftlichen und kooperativen Zusammenarbeit um langfristig beide Ziele zu erreichen.

Wasserschutzschild
 Wasserschutzschild Regine Reebmann
Durch eine partnerschaftliche und kooperative Zusammenarbeit mit allen Beteiligten kann eine Minimierung von eventuellen Nutzungskonflikten erreicht werden. Diese Zusammenarbeit wird in Kooperationen, die sich auf regionaler Ebene zwischen Landwirtschaft und Wasserwirtschaft gebildet haben, praktiziert.

Grundlage für eine erfolgreiche Wasserschutzberatung sind Erhebungen und Auswertungen von Daten zur landwirtschaftlichen Produktion, zur Bodenkunde und Hydrogeologie und zur Belastungssituation des Grundwassers.

Für Landwirte und Gartenbauer in Trinkwassergewinnungsgebieten bieten wir folgende Leistungen:

  • mittels einer individuellen Düngeplanung wird ihr Nährstoffmanagement optimiert
  • wir beraten bei der Entwicklung und Durchführung von Freiwilligen Vereinbarungen zum Grundwasserschutz
  • bei Infoveranstaltungen werden aktuelle Ergebnisse, Neuerungen und übergeordnete Themen vorgestellt
  • Demonstrationsvorhaben vermitteln neuartige Strategien
  • Feldbegehungen machen den aktuelle Stand der Vegetation deutlich

Wir beraten Wasserversorger bei:

  • Gebietsanalysen
  • Entwicklung von nachhaltigen Schutzkonzepten
  • der Umsetzung grundwasserschutzorientierter Maßnahmen mit Erfolgskontrolle
  • strukturellen Maßnahmen (z.B. Flächentausch)

Dadurch helfen wir

  • Nährstoffüberschüsse abzubauen
  • negative Umweltwirkungen zu vermeiden
  • neue Erkenntnisse zu vermitteln
  • bei der Umsetzung von gesetzlichen Auflagen
  • Erfolgskontrollen durchzuführen
  • Nutzungskonflikte zu entschärfen

Die Erkenntnis und Einsicht, dass landwirtschaftliche Nutzungssysteme einen Einfluss auf die Qualität des Grundwassers haben, ist genauso Bestandteil unserer Arbeit wie die Tatsache, dass besondere Bewirtschaftungsmaßnahmen von Landwirten nicht unentgeltlich geleistet werden können.

Unsere Berater(innen) in den verschiedenen Regionen stehen Ihnen in den oben genannten Punkten zur Verfügung. Finden Sie hier Ihren für Sie zuständigen Ansprechpartner.


Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete
Die Wasserschutzberatung wird mit Landesmitteln und Mitteln der Europäischen Gemeinschaft gefördert

EU-Flagge
 EU-Flagge Regine Reebmann

Kontakte

Dipl.-Geoökol.
Dr. Kirsten Madena

Leiterin Sachgebiet Wasserschutz und Wasserwirtschaft

 0441 801-173

  kirsten.madena~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Ökologischer Landbau

Wasserschutzberatung für ökologisch wirtschaftende Betriebe

Derzeit werden in Niedersachsen ca. 70 ökologisch wirtschaftende Betriebe mit Flächen in Trinkwassergewinnungsgebieten von der Landwirtschaftskammer Nierdersachsen betreut.

Mehr lesen...
Baumschule mit Untersaaten

Wasserschutzberatung für Gartenbaubetriebe

Die Wasserschutzberatung für den Erwerbsgartenbau und die Baumschulwirtschaft unterscheidet sich von der Wasserschutzberatung für die Landwirtschaft in einigen wesentlichen Rahmenbedingungen.  

Mehr lesen...
Schleppschlauchtechnik

Freiwillige Vereinbarungen im Wasserschutz

Freiwillige Vereinbarungen sind finanziell geförderte Vertragsleistungen der Landwirte zum Grundwasserschutz. Die Vereinbarungen, die über die gesetzlichen Anforderungen hinaus gehen, werden zwischen dem örtlichen …

Mehr lesen...
Wasserschutzkooperation

Kooperation zum Schutz des Grundwassers

Mit Änderung des Niedersächsischen Wassergesetzes und der Einführung des so genannten "Wassergroschens" für Maßnahmen des vorsorgenden Grundwasserschutzes sind 1992 vom Niedersächsischen Umweltministerium die …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

AgrarBüromanagerin II

AgrarBüromanagerin II

Anknüpfend an die Inhalte des Grundkurses erwartet die Teilnehmerinnen ein Mix an Themen. Sie lernen Wichtiges über den Ablauf von Vor-Ort-Kontrollen sowie den Umgang mit Hi-Tier, ZI-Daten und TAM kennen. In weiteren Modulen geht es um die …

Mehr lesen...
Ferkel im Stroh

Umstellertag Ökologische Schweinehaltung - EB Fortbildung

Wir laden Sie herzlich zum Umstellertag bei uns im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem ein! Ein Termin und die Kosten stehen derzeit noch nicht fest. Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail bei Frau Köpke (Kontakt s.u.), sodass wir…

Mehr lesen...
Dreharbeiten LBZ Echem 10.05.2017

Milcherzeugertage 2021 -ONLINE- mit hochaktuellen Themen der Milchviehhaltung

>> Online-Veranstaltung << Die Entscheidung ist nicht leicht gefallen, dennoch haben wir uns dazu entschlossen die beiden Milcherzeugertage aufgrund der aktuellen Coronalage als Online-Veranstaltung stattfinden zu lassen. Die …

Mehr lesen...
Dreharbeiten LBZ Echem 10.05.2017

Milcherzeugertage 2021 -ONLINE- mit hochaktuellen Themen der Milchviehhaltung

>> Online-Veranstaltung << Die Entscheidung ist nicht leicht gefallen, dennoch haben wir uns dazu entschlossen die beiden Milcherzeugertage aufgrund der aktuellen Coronalage als Online-Veranstaltung stattfinden zu lassen. …

Mehr lesen...

Grundlehrgang Klauenpflege

In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 …

Mehr lesen...

Baumarten im Winter bestimmen

Der erste Schritt einer qualifizierten Baumpflegemaßnahme oder einer fachgerechten Baumkontrolle ist die Bestimmung der Baumart. Mit der Baumart im Hintergrund lassen sich weitere Fragen bei der Baumpflege (Schnittverhalten, Austriebsvermö…

Mehr lesen...