Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01036494

Afrikanische Schweinepest: Wie passgenau ist der vorhandene Versicherungsschutz?

Die Afrikanische Schweinepest zählt zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen und ist damit bereits im Grundschutz der gängigen Ertragsschadenversicherungen enthalten. Haben versicherte Betriebe durch Restriktionen zur Abwehr einer anzeigepflichtigen Tierseuche (auch durch den Auftritt beim Wildschwein) Einbußen, so werden diese von der Versicherung gedeckt.

Entschädigungsvarianten

Euro-Geldscheine und -Münzen
Euro-Geldscheine und -MünzenWolfgang Ehrecke
Es gibt zwei Entschädigungsvarianten: entweder eine Pauschalentschädigung pro Tag behördlicher Einschränkungen oder eine individuelle Entschädigung des tatsächlich entstandenen Schadens. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Eine Versicherung zu haben und sich in Sicherheit zu glauben ist fahrlässig. Der Betrieb kann schon längst aus dem Versicherungsschutz herausgewachsen sein.

Unterversicherung

Ist beispielsweise der Tierbestand deutlich gewachsen ist, liegt Unterversicherung vor. Die gesamte Entschädigung würde um den Prozentsatz der Unterversicherung gekürzt. Außerdem kann Unterversicherung durch eine gestiegene Leistung des Betriebes entstehen. Ist die Anzahl der Ferkel pro Sau oder die Mastdurchgänge pro Jahr deutlich gestiegen, kommt es ebenfalls zur Unterversicherung.

Haftzeit

Die Ertragsschadensversicherungen sehen verschiedene Haftzeiten vor. Das beschreibt die Zeit, für die die Einbußen entschädigt werden. Ein Seuchenzug ist ja meist kein kurzzeitiges Ereignis. Er kann sich je nach Tierseuche über viele Monate hinziehen. Die möglichen Haftzeiten sind 12, 18 oder 24 Monate. Diese muss der Versicherte selbst wählen.

Selbstbehalt

Wie bei der Teilkaskoversicherung beim Auto wird bei der Ertragsschadenversicherung ein Selbstbehalt vereinbart, also ein Schadensanteil, den der Versicherte selbst trägt. Die Höhe des Selbstbehaltes ist wie beim Auto beitragsbeeinflussend.

Alle betrieblichen und privaten Versicherungen gehören alle paar Jahre auf den Prüfstand. Ein Tag des landwirtschaftlichen Unternehmers zu diesem Zweck im Büro kann existenzsichernd sein. Unterstützung leisten die sozioökonomischen Berater der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Kontakte

Eva-Maria Asmussen
Dipl.-Ing. agr.
Eva-Maria Asmussen

Beraterin Sozioökonomische Beratung

0441 801-814

0441 801-819

  eva-maria.asmussen~lwk-niedersachsen.de


Wiebke Wennemer
Dipl.-Ing. agr.
Wiebke Wennemer

Beraterin Sozioökonomische Beratung

05941 9265-15

05941 9265-55

  wiebke.wennemer~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Sozioökonomische Beratung

Ein Mann ist keine Altersvorsorge!

Das man sich nicht in finanzielle Sicherheit heiratet, ist den meisten Menschen bewusst. Dennoch verlassen sich viele Paare beim Thema Absicherung auf den Partner, so auch Marie Kramer. Sie heiratete 2015 ihren Mann Heiko. Gemeinsam haben sie zwei …

Mehr lesen...
Geld

Berufsunfähigkeit - Sind Sie finanziell abgesichert?

Ein Viertel aller Erwerbspersonen in Deutschland muss aus gesundheitlichen Gründen die Erwerbstätigkeit vor Erreichen des Rentenalters beenden. Hierbei handelt es sich nicht in erster Linie um die Folgen von Unfällen. In mehr als 9 von…

Mehr lesen...
Bescheinigung nach § 92 EStG

Riester-Unterlagen nicht einfach abheften!

Anfang des Jahres erhalten Sie einen Brief zu Ihrer Riester-Rente, falls vorhanden. Dieser enthält die jährliche Bescheinigung nach § 92 EStG. Bitte lesen Sie diese im Detail. Gerade im landwirtschaftlichen Bereich werden Sie dort in …

Mehr lesen...
Sozioökonomie

Sozioökonomische Beratung niedersachsenweit für Sie da!

In ganz Niedersachsen finden Sie für Ihre Fragen rund um Familie und Betrieb Sozioökonomische Berater/innen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Wir informieren und beraten zu Einkommens- und Vermögenssicherung in …

Mehr lesen...
Ordner für Versicherungen

Afrikanische Schweinepest – ein Anlass für einen Versicherungs-Check

Generell sollten alle Versicherungen, betrieblich wie privat, alle paar Jahre auf den Prüfstand. Häufig bedarf es allerdings eines Anlasses, um sich daran zu erinnern. Die ersten bestätigten Fälle von Afrikanischer Schweinepest in…

Mehr lesen...
Globale Familie

Globalisierung in bäuerlichen Familien

Die weltweite Offenheit für Menschen und Kulturen und die Möglichkeit, frei zu reisen (vom vergangenen halben Jahr mal abgesehen), eröffnen dem Einzelnen vielfache Blickwinkel. So entstanden besonders in Europa in den …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Vorausschauende Jungbaumpflege (Praxis)

Achtung: Aktuell sind noch zwei freie Plätze verfügbar!   Jungbäume schneiden ist wie Autofahren: Durch kleine Korrekturen am Lenkrad halten wir den Kurs. Ziele des Konzeptes der vorausschauenden Jungbaumpflege sind zum …

Mehr lesen...
Knotengeflechtzaun

Fachbezogene Beratung an der Musterzaunanlage am LBZ Echem (vormittags)

Niedersächsische Weidetierhalter haben die Möglichkeit, jeden ersten Dienstag im Monat, mit einem Herdenschutzberater der LWK Niedersachsen eine Beratung an der Musterzaunanlage zu erhalten. Es können Materialien verglichen, …

Mehr lesen...
/media/media/0BB19B45-D8CE-57E0-0561A94A30AFF7E6.jpg

"Tuinbezoek" in der Provinz Groningen / Niederlande - Tour LFV Neuenkirchen/ Melle und Wittlage geschlossene Gruppe

Wir laden ein zu einer ganztägigen Gartenlehrfahrt in private niederländische Gartenparadiese!   Eine Anmeldung ist möglich für Mitglieder der LandFrauenvereine Neuenkirchen/ Melle und Wittlage.   Sie …

Mehr lesen...

Getreide-Feldtag in Deensen

Einladung zum Getreide-Feldtag in Deensen Region Hameln / Holzminden   Auf dem Betrieb von Christof Möller zeigt die Bezirksstelle Hannover im Winterweizen verschiedene Versuche …

Mehr lesen...
Gartenexkursionen

Erleben Sie Ihre Gartenträume - geführte Gartenexkursion zu ländlichen Gärten

Eine Exkursion mit dem Bus zu privaten ländlichen Gärten einer Region: In diesem Jahr fahren wir nach Sandhatten und Dötlingen. Vier wunderbare, großzügige Gärten warten auf uns. Die Gartenbesitzerinnen&…

Mehr lesen...
Öko-Landessortenversuche

Einladung zum Öko-Ackerbaufeldtag

Einladung zum Öko-Ackerbaufeldtag Am Dienstag, 5. Juli 2022 von 10.00 bis ca. 15.00 Uhr Öko-Versuchsbetrieb „Waldhof“ der Hochschule Osnabrück Treffpunkt: Zum Gruthügel 8, 49134 Wallenhorst Veranstalter:…

Mehr lesen...