Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01040765
Stand:04.07.2022

Kälberinitiative Niedersachsen – „KiNi“ geht an den Start!

Eine Beratungsinitiative im Auftrag des Landes Niedersachsens zur Verbesserung der Kälberhaltung in niedersächsischen Betrieben geht nach langer Planung an den Start. Da Themen wie Tierschutz und Tierwohl immer mehr in den Fokus politischer und gesellschaftlicher Diskussionen rücken, haben sich verschiedene Organisationen und Verbände der Rinderbranche zusammengeschlossen, um Betrieben, die ihre Aufzuchtergebnisse verbessern wollen, zu unterstützen.

Kälberinitiative Niedersachsen
Kälberinitiative NiedersachsenLandesvereinigung für Milchwirtschaft Niedersachsen e.V.
Die Initiative entwickelte sich aus einem Expertennetzwerk landwirtschaftlicher Verbände und Organisationen Niedersachsens, welches sich 2019 erstmals traf und sich seitdem regelmäßig austauscht und die Beratungsinitiative entwickelt hat. Im Netzwerk beteiligt sind Mitarbeiter*innen der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen, der Niedersächsischen Tierseuchenkasse, des Niedersächsischen Landvolks, der VIT Verden, des Landeskontrollverbands Niedersachsen und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Darüber hinaus hat die Landwirtschaftskammer Niedersachsen zwei Branchengespräche Rind zu dem Themenkomplex Kälberhaltung durchgeführt, bei denen zusätzlich die Rinderzucht- und ‑vermarktungsorganisationen Niedersachsens sowie Kälberhändler teilgenommen haben, um auch deren Belange zu berücksichtigen. Gefördert wird das Vorhaben durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, das die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit der administrativen und fachlichen Koordination betreut hat.

Durch die Förderung des Landes Niedersachsen ist die Teilnahme für die Dauer der Projektlaufzeit kostenfrei!

Übergeordnete Ziele der Beratungsinitiative „Kälberinitiative Niedersachsen“ sind aus tierschutzfachlicher Sicht Verbesserungen in den Bereichen Geburts-, Fütterungs-, Haltungs- und Gesundheitsmanagement zu erreichen, um die Totgeburten-, Erkrankungs- und Mortalitätsraten bei Kälbern zu reduzieren. Aus ökonomischer Sicht werden eine Verbesserung der Kälberqualität (Gewicht und Entwicklungszustand), die Erhaltung des Leistungsvermögens (tägliche Zunahmen) sowie die Erhöhung des monetären Wertes durch eine Verbesserung des Gesundheits- und Entwicklungszustands angestrebt.

Kalb liegt im Großraumiglu
Kalb liegt im GroßraumigluFriederike Schreinecke

Die Kälberinitiative Niedersachsen richtet sich an Rinderhalter (Milchvieh-, Mutterkuhhalter, Fresseraufzüchter, etc.) und ihre Mitarbeiter, die ihre Kälberhaltung und -aufzucht optimieren wollen.

Wissen über beispielsweise aktuelle Entwicklungen in der Kälberaufzucht und erfolgreiche Praxisbeispiele sollen z. B. über Fortbildungsveranstaltungen, wie Seminare, Workshops, Arbeitskreise oder niedersachsenweite Exkursionen in die Praxis getragen werden. Im Bedarfsfall sind auch einzelbetriebliche Beratungen durch Beratungskräfte und Tierärzte möglich. Die anfallenden Kosten für die Beratungsinitiative werden über die Förderung abgedeckt.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.kaelberinitiative-niedersachsen.de


 

QR Code Umfrage
QR Code UmfrageHenrike Jansen

Interessierte Landwirte und Landwirtinnen werden für die Teilnahme an den weiteren Veranstaltungen vorab gebeten unverbindlich folgenden Teilnahmebogen auszufüllen.

https://forms.office.com/r/dq3pB0SRSe

Auf Grundlage der Interessen und Ziele, werden die Teilnehmer über kommende Veranstaltungen informiert.

Kontakte


Henrike Jansen

Beraterin Rinderhaltung und -fütterung, Versuchswesen Rind, Beratung landwirtschaftliche Gehegewildhaltung

0441 801-280

henrike.jansen~lwk-niedersachsen.de

Dipl.-Ing. agr.
Dirk Albers

Fachreferent Rinderzucht und Rinderhaltung

0441 801-636

0152 5478 2459

dirk.albers~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Hitzestress - Fütterung der Kühe anpassen

Hohe Temperaturen insbesondere in Verbindung mit hoher Luftfeuchte verursachen Hitzestress bei Milchkühen. Durch die hohe Stoffwechselleistung produzieren die Tiere sehr viel Wärme und Wasser.

Mehr lesen...

Wird das Futter schon knapp?

Auch wenn es hier und da etwas geregnet hat, kann die extreme Trockenheit regional dazu führen, dass die Futtervorräte in den Rinderbetrieben nicht ausreichen werden. Der Anbau von Zwischenfrüchten hängt im Wesentlichen von den …

Mehr lesen...

Getreidepreise Januar - August

Als Richtwerte schlagen wir die vom Fachbereich 3.1 der Landwirtschaftskammer vorläufig geschätzten Getreidepreise (netto) in €/100 kg für die Futterkostenberechnung vor.

Mehr lesen...
Dokumentation

Neues EU-Tiergesundheitsrecht bringt erweiterte Dokumentationspflicht für Tierhalter - CC relevant!

Am 21.04.2021 trat nach fünfjähriger Übergangsfrist das neue EU-Tiergesundheitsrecht (Animal Health Law – AHL) in Kraft. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) erinnerte kürzlich an die Ä…

Mehr lesen...

Augen auf beim Sojaschrotkauf: Was muss deklariert werden?

Die Sojaschrotpreise sind seit langem auf einem sehr hohen Niveau. Zudem ist der Preisunterschied zur GVO-freier Ware (NON-GMO) deutlich gestiegen. Mitte Juli wurden in der Land & Forst folgende Preise notiert.

Mehr lesen...

Grassilagequalität 2022 – die ersten Ergebnisse

Die ersten Grassilageergebnisse liegen vor. Die LUFA Nord-West hat bisher mehr als 400 Proben vom 1. Schnitt ausgewertet.

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Milchübernahme

Weiterbildung Milchsammelwagenfahrer

22.08.2022

Dieses Webseminar richtet sich an alle Milchsammelwagenfahrer, die bereits an einer Grundschulung erfolgreich teilgenommen haben.   Inhaltlich werden wir neue Aspekte des Milchrechtes,  aktuelle Punkte bei der …

Mehr lesen...
Klauenpflege

Praxisseminar Klauengesundheit und Klauenpflege

30.08.2022

Die Klauengesundheit spielt eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden und die Leistung unserer Rinder. Nach wie vor sind Klauenkrankheiten der dritthäufigste Abgangsgrund für Milchkühe. Zudem ist jeder Lahmheitsfall durch die …

Mehr lesen...
Klauenpflege

Praxisseminar Klauengesundheit und Klauenpflege

31.08.2022

Die Klauengesundheit spielt eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden und die Leistung unserer Rinder. Nach wie vor sind Klauenkrankheiten der dritthäufigste Abgangsgrund für Milchkühe. Zudem ist jeder Lahmheitsfall durch die …

Mehr lesen...
Schlachtschweine

Sachkundenachweis Betäuben und Töten von Rindern und Schweinen

07.09.2022 - 08.09.2022

Das Landwirtschaftliche Bildungszentrum Echem bietet in enger Zusammenarbeit mit dem Beratungs- und Schulungsinstitut für Tierschutz bei Transport und Schlachtung (bsi Schwarzenbek) einen Lehrgang zum Erwerb des Sachkundenachweis nach …

Mehr lesen...
Mutterkühe Hanglage Grünland

Tierwohl bis zum Schluss - Teilmobile Schlachtung durch Weideschuss

08.09.2022

Für ganzjährig auf der Weide gehaltene Rinder stellt der Prozess vor der Schlachtung, also Einfangen, Separieren, Verladen, Transport, die unbekannte Umgebung und fremde Gerüche eine besonders hohe Belastung dar. Dies beeintr…

Mehr lesen...

Grundlehrgang Klauenpflege

12.09.2022 - 16.09.2022

In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 …

Mehr lesen...