Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Diesel oder elektrisch – Hoflader im Vergleich

Webcode: 01042051 Stand: 21.07.2023

Landtechnik-Fachleute der Landwirtschaftskammer Niedersachsen nehmen acht Modelle von vier Herstellern unter die Lupe – Testergebnisse werden im Herbst veröffentlicht

Acht Hoflader – vier mit Dieselmotoren, vier mit Elektroantrieb – haben die Landtechnik-Fachleute der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Westerstede (Kreis Ammerland) unter die Lupe genommen. Die Testergebnisse werden im Herbst veröffentlicht.
Acht Hoflader – vier mit Dieselmotoren, vier mit Elektroantrieb – haben die Landtechnik-Fachleute der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Westerstede (Kreis Ammerland) unter die Lupe genommen. Die Testergebnisse werden im Herbst veröffentlicht.Wolfgang Ehrecke
Westerstede/Oldenburg – Ein Hoflader ist auf jedem Betrieb eines der meistbenutzten Fahrzeuge. Diese Maschinen sind kompakt, wendig und einfach in der Handhabung. Ob Ausmisten in beengten Altgebäuden, Futtertransport für kleinere Rindviehgruppen oder Einsatz bei der Hofpflege: Als „fahrende Schubkarre“ übernimmt ein Hoflader lästige und kräftezehrende Aufgaben und erleichtert damit die Arbeit auf dem Hof deutlich. Die Landtechnik-Fachleute der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) haben acht der beliebten Helfer bei ausgiebigen Testreihen unter die Lupe genommen.

Wenn es mal schnell gehen muss: Auch für Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit wurden bei den acht getesteten Hofladern die Messdaten erfasst.
Wenn es mal schnell gehen muss: Auch für Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit wurden bei den acht getesteten Hofladern die Messdaten erfasst.Wolfgang Ehrecke
Direkter Vergleich von Diesel- und Elektro-Versionen

Vor dem Hintergrund der Energieeffizienz und den Herausforderungen beim Klimawandel stehen viele Landwirtinnen und Landwirte bei bevorstehenden Investitionen vor der Frage, welcher Antrieb für den Hoflader der richtige ist. Mittlerweile bieten mehrere Hersteller nicht nur Diesel-Versionen, sondern auch elektrisch betriebene Modelle an. Daher lag der Schwerpunkt des diesjährigen Maschinen-Tests der LWK auf dem direkten Vergleich eines dieselbetriebenen Hofladers mit einem elektrisch angetriebenen Lader desselben Herstellers.

Folgende Modelle stellten sich dem Urteil des LWK-Testteams:

Grenzen auszuloten gehört zum Test-Betrieb: Ein dieselbetriebener Hoflader von JCB bei Messungen an der Zuglastwaage.
Grenzen auszuloten gehört zum Test-Betrieb: Ein dieselbetriebener Hoflader von JCB bei Messungen an der Zuglastwaage.Wolfgang Ehrecke
Giant G2300 X-Tra HD (Diesel)
Giant G2200E X-Tra (elektrisch)
JCB 403 (Diesel)
JCB 403e (elektrisch)
Schäffer 3630 (Diesel)
Schäffer 23e (elektrisch)
Weidemann 1280 (Diesel)
Weidemann 1190e (elektrisch).

Gemessen, beurteilt und verglichen wurden die Lader an verschiedenen Teststationen auf dem Gelände der Deutschen Lehranstalt für Agrartechnik (Deula) in Westerstede (Kreis Ammerland). So wurde zum Beispiel der Kraftstoffverbrauch beziehungsweise der Stromverbrauch bei praxisüblichen Laderarbeiten ermittelt, simuliert etwa beim halbstündigen Pendeln mit einem Betongewicht zwischen zwei LKW-Anhängern.

Ermittlung des Strom- beziehungsweise Kraftstoffverbrauchs: Beim halbstündigen Pendeln mit einem Betongewicht zwischen zwei LKW-Anhängern wurden während des Hoflader-Tests typische Ladearbeiten simuliert. Unser Foto zeigt ein Elektro-Modell von Giant.
Ermittlung des Strom- beziehungsweise Kraftstoffverbrauchs: Beim halbstündigen Pendeln mit einem Betongewicht zwischen zwei LKW-Anhängern wurden während des Hoflader-Tests typische Ladearbeiten simuliert. Unser Foto zeigt ein Elektro-Modell von Giant.Wolfgang Ehrecke
Viele Messdaten gesammelt

Die Handhabung der Maschinen wurde von verschiedenen Testfahrern bewertet. Messungen zu Kipplasten, zur Zugkraft, zur Lautstärke und zur Wendigkeit der Lader lassen spannende Ergebnisse erwarten.

Testergebnisse ab Herbst 2023 nachzulesen

„In den nächsten Monaten werden die umfangreichen Testdaten ausgewertet – die Ergebnisse des Hoflader-Testes werden von Mitte Oktober 2023 an bundesweit in den landwirtschaftlichen Wochenblättern veröffentlicht“, berichtete Martin Vaupel, bei der LWK Berater für Landtechnik, Straßenverkehrsrecht, Schlepper- und Transporttechnik und Organisator des Tests.

 


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen