Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01037879

Baustein I: Aufbau, Haltung und Messung nachhaltiger biologischer Leistungen, Transparenter Mastschweinestall

Aufbau des Konzeptes „Transparenter Stall - Warmstall“

Der Gruppenstall bietet für 200 Tiere Platz und ist in fünf Abteile untergliedert, siehe folgende Abbildung. Es handelt sich um baugleiche Abteile, die mit Kontroll- und Versuchsgruppe mit gleichzeitiger Wiederholung belegt werden können.

Es werden tierbezogene Daten, Daten im Bereich Emissionen/Immissionen und Nährstoffanfall/-konzentration erfasst. Die bestehende Exaktfütterungstechnik erfasst den Futtermittelverbrauch pro Mastschwein und Tag. Jede Bucht im Abteil kann separat gefüttert werden.

Die Datenaufnahmen für Tränk-/Prozesswassertechnik sind vorhanden. Die Tiere werden nach jeder Futterumstellung und nach vorgegebener Mastzeit gewogen.

Gruppenhaltung in der LPA Quakenbrück
Gruppenhaltung in der LPA QuakenbrückStefan Sagkob

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tiergesundheit pro Einzeltier wird dokumentiert und analysiert. Nach Erreichung des angestrebten Endgewichtes entsprechend der Versuchsfragestellung, werden die Tiere zum ortsnahen Schlachthof begleitet. Nach der Schlachtung werden zur Standarddatenerhebung (AutoFOM) zusätzliche Schlachtkörper- und Qualitätsmerkmale von geschulten Versuchstechnikern erhoben.

Wiegung der Schweine in der LPA Quakenbrück
Wiegung der Schweine in der LPA QuakenbrückWolfgang Vogt
Erweiterte Schlachtkörperauswertung
Erweiterte SchlachtkörperauswertungWolfgang Vogt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Folgenden eine Übersicht der Daten:

Nachhaltige biologische Leistung:

  • Tiergewichte in verschiedenen Gewichtsabschnitten, tägliche Zunahme, tägliche Futteraufnahme, Futterverwertung.

Schlachtkörper- und Fleischbeschaffenheitsmerkmale:

  • Schlachtkörpergewicht/Ausschlachtung, FOM- bzw. Auto-FOM-Werte, Schlachtkörper- und Fleischbeschaffenheitsmerkmale nach BRS-Richtlinie, wie z.B. Schlachtkörperlänge, Rückenspeckmaße (Widerrist, Mitte, Lende), Seitenspeckmaß, Speckmaß über dem Rückenmuskel, Fleischfläche (Anschnitt Kotelett 13./14. Rippe), Fettfläche (Anschnitt Kotelett 13./14. Rippe), Fleisch-Fett-Verhältnis (berechnet), Magerfleischanteil nach Bonner Formal (berechnet), Fleischanteil im Bauch nach Gruber Formel (berechnet), pH1-Wert Kotelett, pH24-Wert Kotelett, pH24-Wert Schinken, LF1-Wert Kotelett, LF24-Wert Kotelett, OPTO-Wert (Fleischhelligkeit). Als zusätzliche Untersuchung kann der Tropfsaftverlust des Fleisches ermittelt werden (EZ-Driploss-Methode).

 

Untenstehendes Video ermöglicht einen Blick in den Stall und in unsere Arbeit.


Die ersten drei Durchgänge wurden mit einer nährstoffreduzierten Fütterungsstrategie im „Transparenten Stall“ geprüft. Die Ergebnisse liegen als Bericht unter dem Webcode 01037888, Transparenter Mastschweinestall - Erste Ergebnisse (DG 1/2/3) Biologische Leistungen bei unterschiedlicher Proteinversorgung von Mastschweinen vor. Zu den Durchgängen werden auch die Ergebnisse der Schadgasentwicklung (Ammoniak) bei unterschiedlicher Proteinversorgung vorgestellt (Webcode 01037898).

Weitere Informationen über das Projekt

 

Kontakte

Wolfgang Vogt
Dipl.-Ing. agr.
Wolfgang Vogt

Leiter LPA Quakenbrück, Koordination Versuche Schwein

 05431 90309-12

  wolfgang.vogt~lwk-niedersachsen.de


Stefan Sagkob
Stefan Sagkob

Leiter Sachgebiet Projekt- und Versuchswesen Tier

 0441 801-609

  stefan.sagkob~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Homogenisierungs-Container

Baustein III: Repräsentative Probennahme, Flüssigmistvolumen und Nährstoffkonzentration, Transparenter Mastschweinestall

Die Entnahme einer repräsentativen Flüssigmistprobe ist unter landwirtschaftlichen Praxisverhältnissen schwer umsetzbar.

Mehr lesen...
Aufbau der Sensoren im Transparenten Stall

Baustein II: Messkonzept Emissionen und Reduzierung von Schadgasen nach Vera-Protokoll, Transparenter Mastschweinestall

Aufbau des Messkonzeptes im Stall-/Tierbereich und im Abluftkamin

Mehr lesen...
Transparenter Stall

Transparenter Mastschweinestall - Interdisziplinäres Prüfkonzept für Nährstoffströme, Reduzierung von Emissionen, Input-Output-Faktoren und nachhaltige biologische Leistungen

Nährstoffreduzierende Maßnahmen in der Tierhaltung und deren Wirkungsgrad stehen im Fokus. Belastbare Zahlen in der Schweinemast in Verbindung mit Nährstoffvolumen, Konzentration, Emissionen, Immissionen und tiergerechter Haltung …

Mehr lesen...
Projektdarstellung DigiSchwein

DigiSchwein

Cross Innovation und Digitalisierung in der tiergerechten Schweinehaltung unter Berücksichtigung des Ressourcenschutzes -„DigiSchwein“ beraten, qualifizieren und fördern

Mehr lesen...
Anpassung Aussenklimastall für EmiMin (Draufsicht -Case/ Control)

EmiMin - Emissionsminderung Nutztierhaltung

Untersuchung der Wirksamkeit verfahrensintegrierter, baulich-technischer Maßnahmen zur Minderung der Emissionen von Ammoniak, Geruch und Methan in der Schweine- und Milchviehhaltung und Einrichten einer Datenplattform.

Mehr lesen...
EIP-agri Logo

Select4Milk - Selektion nach Milchleistung

Entwicklung eines Managementtools zur Förderung der Gesundheit und Produktionsoptimierung in der Sauenhaltung.

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Wäschepflege von A - Z

Seminar für Auszubildende in der Hauswirtschaft rund um die Wäschepflege im Haushalt

Mehr lesen...
Hackgerät mit Kameraführung

Pflanzenschutztagung Bremervörde 2022 - online

Als zusätzliche Möglichkeit der Sachkundefortbildung bieten wir Ihnen diese Online-Veranstaltung an.  Bitte melden Sie sich hierzu online an. Im Seminar erhalten Sie aktuelle Informationen zu rechtlichen Regelungen in den …

Mehr lesen...
Pflanzenschutzspritze in Getreide

Pflanzenschutztagung Bremervörde 2022 - online

Als zusätzliche Möglichkeit der Sachkundefortbildung bieten wir Ihnen diese Online-Veranstaltung an.  Bitte melden Sie sich hierzu online an. Im Seminar erhalten Sie aktuelle Informationen zu rechtlichen Regelungen in den …

Mehr lesen...
Dokumentation Nährstoffmanagement LWK

Stoffstrombilanz und Möglichkeiten zur Reduzierung von N und P - Für tierhaltende Betriebe -

Sie ist nach dem Düngegesetz und der Düngeverordnung der letzte Baustein des neuen Düngepakets, welches die Bundesregierung 2017 auf den Weg gebracht hat. Mit der Stoffstrombilanzverordnung verfolgt der Gesetzgeber das Ziel, die Nä…

Mehr lesen...
Fischbecken

-Aquakultur- Fischerzeugung in Kreislaufanlagen

In der Seminarreihe -Aquakultur- geht es um diverse Themen kreislaufbasierender Anlagentypen zur Erzeugung von Fisch und anderen aquatischen Organismen. Jede Veranstaltung widmet sich einem speziellen Themenkomplex, welcher wiederholt angeboten …

Mehr lesen...

Fahrsicherheitstraining für Auszubildende

Sicherer und routinierter Umgang mit Maschinen ist einer der wichtigsten Bausteine in der Arbeitssicherheit von Mitarbeitern, aber auch entscheidend für die Schonung von Maschinen und Material. Unfälle mit Schleppern häufen sich in …

Mehr lesen...