Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Kompetenzzentrum Zierpflanzen

Webcode: 01014714

Die Situation des Produktionsgartenbaus ist gekennzeichnet durch einen steigenden Importdruck aus benachbarten Ländern, sinkende Produktpreise, steigende Produktionskosten und verschärfte Umweltauflagen. Vor diesem Hintergrund zählt die Entwicklung kostensparender und umweltschonender Produktionsverfahren zu den vordringlichsten Aufgaben der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) Ahlem. Darüber hinaus gilt ein besonderes Augenmerk der Qualitätssicherung und -erhaltung der erzeugten Produkte, sowie der Standardisierung der eingesetzten Produktionsfaktoren, wie z. B. dem Substrat. Um das Interesse der Kunden für Blumen und Zierpflanzen zu steigern, leistet die LVG zunehmend Unterstützung im Bereich Einzelhandels- und Friedhofsgartenbau.

Daten - Zahlen - Fakten

Verwaltungsgebäude der LVG Hannover-Ahlem
Verwaltungsgebäude der LVG Hannover-AhlemAnnette Pilz

Die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Ahlem ist 1893 als Israelitische Gartenbauschule gegründet worden und seit 1955 ein Institut der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Die LVG verfügt über eine Gesamtversuchsfläche unter Glas von ca. 3000 m² mit insgesamt 17 separat klimatisierbaren Gewächshausabteilungen sowie 2 Kunstlichträumen. Darüber hinaus stehen im Freiland verschiedene Stellflächen für die Prüfung von Pflanzen sowohl für die Verwendung in Gefäßen als auch auf Friedhöfen zur Verfügung.
 

Forschungsziele der LVG Ahlem = Kompetenzzentrum Zierpflanzen

  • Entwicklung von Temperatur- und Belichtungsprogrammen zur exakten Kultursteuerung und Energieeinsparung
  • Erarbeitung umweltschonender Kulturverfahren im Zierpflanzenbau:
    - Verringerung des Hemmstoff- und chemischen Pflanzenschutzmitteleinsatzes durch integrierte Maßnahmen zur Klimaführung, Düngung und Bewässerung
    - Verringerung des Torfeinsatzes im Produktionsgartenbau
    - Prüfung alternativer Substratausgangsstoffe
  • Qualitätssicherung, -erhaltung und Haltbarkeit:
    - Diagnose und Systematisierung von abiotischen Pflanzenschäden
    - Erarbeitung von Sortenprofilen verschiedener Zierpflanzen (z. B. Testung von Poinsettiensorten auf ihre Kultureignung und Haltbarkeit unter Wohnraumbedingungen)

Neues Versuchsgewächshaus in Hannover-Ahlem
Neues Versuchsgewächshaus in Hannover-AhlemPeter Houska

Übersicht der aktuellen Versuchen im Kompetenzzentrum Zierpflanzen.

 

Projekte im Bereich Zierpflanzenbau

  • Diagnosezentrum für abiotische Pflanzenschäden
  • Regulation des Streckungswachstums
  • Überprüfung grundsätzlicher Temperatur- und Lichtreaktionen neuer Zierpflanzenarten und -sorten
  • Beet- und Balkonpflanzen: Entwicklung von modernen Bepflanzungsbeispielen für Kästen, Kübel und andere Gefäße; ergänzt mit Kleingehölzen
  • Prüfung neuer Substratzuschlagstoffe
  • Alternative Frühjahrsblüher - Überprüfung neuerer Arten aus dem Staudenbereich hinsichtlich ihrer Eignung als Frühjahrsblüher
  • ViSuELL: Ziel des Forschungsvorhabens ist es, mit Hilfe selektiver Strahlung (Blau, Hellrot und Dunkelrot) moderner LED-Technik die Wachstumssteuerung von Zierpflanzen zu optimieren.
  • Friedhof: Versuche zur Pflanzenverwendung auf Gräbern. Prüfung von Neuheiten aus dem Bereich Beet- und Balkonpflanzen und wenig bekannter Bodendecker aus dem Bereich der Gehölze und Stauden.

 

Ahlem historisch:
Der Standort der ehemaligen Israelitischen Erziehungsanstalt und Israelitischen Gartenbauschule in Hannover-Ahlem kann auf ein über 125-jähriges Bestehen zurückblicken. Eine Zeitspanne, die angesichts der wechselhaften Geschichte des Ortes nicht nur ein Grund zur Freude ist. Eines der dunkelsten Kapitel wurde in der Zeit des Nationalsozialismus geschrieben. Die Einrichtung in Ahlem wurde zum Zentrum für die Deportation von Juden aus der Region in die Konzentrationslager und zum Polizeiersatzgefängnis der Gestapo, wo ausländische Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene misshandelt und ermordet wurden.

Im Jahr 2014 wurde die seit 1987 im ehemaligen Direktorenhaus existierende Mahn- und Gedenkstätte Hannover-Ahlem von der Region Hannover nach umfangreicher Neugestaltung und Erweiterung als zentraler Lern- und Erinnerungsort für die Verfolgung durch den Nationalsozialismus neu eröffnet.

 

 

 

 

Kontakte

Prof. Dr. Bernhard Beßler

Prof. Dr. Bernhard Beßler

Leiter Geschäftsbereich Gartenbau

0511 4005-2151

bernhard.bessler~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Calibrachoa, produziert mit nur 45 Vol.-% Torf

Abschlussveranstaltung Torfersatz im Zierpflanzenbau – Wissen, wie es geht!

Seit 2019 begleiten wir Zierpflanzenbetriebe in ganz Deutschland bei der Umstellung auf stark torfreduzierte Substrate. Am 23.03.2023 werden wir zeigen, welche Erkenntnisse für die Praxis gewonnen wurden und gemeinsam mit Ihnen diskutieren, wie …

Mehr lesen...
Friedhofsnachmittag

Ahlemer Friedhofsnachmittag

1. Ahlemer Friedhofsnachmittag

Mehr lesen...
Betriebsinformationstag bei Blumen Klefer

Betriebsinformationstag TerZ – herbstliche Vorfreude bei Blumen Klefer!

Die Gärtnerei Blumen Klefer öffnete am 21.07.2022 ihre Türen zu einem Rundgang durch den Betrieb, um über ihre gemachten Erfahrungen bei der Umstellung auf stärker torfreduzierte Substrate zu berichten und darüber zu …

Mehr lesen...
TerZ Logo

Betriebsinformationstag TerZ – Zeit für Herbstzauber!

  

Mehr lesen...
Dirk Klefer & Wilfried Klefer

Die Saison ist eröffnet!

Auch wenn die Eisheiligen noch nicht vorbei sind, die Beet- und Balkonpflanzen des Nordens stehen in den Betrieben bereit. Die Verbenen Honey & Nanni mit ihrem modernen Farbspiel wurden für 2022 ausgewählt. Bei der Auswahl der …

Mehr lesen...
Betriebsinformationstag Ablaß

Snack und Schnack im Norden zu Torfersatz!

Gärtnerei Ablaß und Krebs Pflanzen aus dem Cuxland öffneten am 05.04.2022 ihre Türen zu einem Rundgang durch die Betriebe und berichteten unter anderem zu ihren Erfahrungen mit der Torfreduktion.

Mehr lesen...

Veranstaltungen

/media/media/3FC7A6E3-9FB6-CE4A-B17D3920B2BD8FBF.png

Abschlussveranstaltung TerZ

23.03.2023

Seit 2019 begleiten wir Zierpflanzenbetriebe in ganz Deutschland bei der Umstellung auf stark torfreduzierte Substrate. Am 23.03.2023 werden wir zeigen, welche Erkenntnisse für die Praxis gewonnen wurden und gemeinsam mit Ihnen diskutieren, wie …

Mehr lesen...

Beratungsangebote & Leistungen

Geldbaum

Betriebswirtschaftliche Beratung im Gartenbau

Gärtnern ist der schönste Beruf der Welt, aber auch das Geld muss stimmen. Sie wollen Ursachenforschung betreiben, warum am Ende des Jahres nicht genug überbleibt oder Sie würden gerne wissen, ob aus dem Betrieb ö…

Mehr lesen...
Attraktive Blickpunkte auf der Verkaufsfläche können das Alleinstellungsmerkmal  des Betriebes unterstützen

Beratung Gärtnerischer Fachbetriebe mit Einzelhandel

Sie haben eine Einzelhandelsgärtnerei, ein Gartencenter, eine Baumschule oder einen anderen gärtnerischen Fachbetrieb mit Einzelhandel und möchten Ihr Unternehmen optimieren.

Mehr lesen...
Rhododendron 'Look at me'

Pflanzenschutzhinweis Haus- und Kleingarten

Als Hobbygärtner im Haus- und Kleingarten, Endverkaufsgärtner oder Händler benötigen Sie bei aktuellen Problemen Informationen zu Anwendungen im Pflanzenschutz.

Mehr lesen...
Calibrachoa Superbells 'Cherry Star'

Pflanzenschutzhinweis Zierpflanzenbau

Als Erwerbsgärtner benötigen Sie umfassende und aktuelle Informationen rund um das Thema Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau.

Mehr lesen...
Diagnose abiotischer Schäden an Zierpflanzen

Diagnose abiotischer Schäden an Zierpflanzen

Während der Kultur von Zierpflanzen tauchen Schäden an den Pflanzen auf, die nicht durch belebte Schadorganismen verursacht werden und deren Ursache unbekannt ist.

Mehr lesen...

Drittmittelprojekte

Versuchsfläche im Hankhauser Moor. Torfmoosanbau auf vernässten Moorflächen ist nicht praxisreif

OptiMOOS

Ziel des Verbundprojektes OptiMoos ist die Optimierung der Torfmooskultivierung, insbesondere hinsichtlich Wassermanagement und Klimawirkung. Es werden Strategien zur Nährstoffreduktion vor der Bewässerung von Torfmooskulturen erarbeitet. …

Mehr lesen...
Azaleen

Smartgreen

Ausgangslage Der Anbau von frischem Obst, Gemüse und Zierpflanzen in Gewächshäusern ist ein erfolgreicher und innovativer Wirtschaftszweig in der Nordseeregion mit jährlich bis zu 9 Mrd. Euro Umsatz und mehr als 500.000 Besch&…

Mehr lesen...
Sphagnum

TeiGa

Ausgangslage Eine der Grundvoraussetzungen für die erfolgreiche Kultur von Pflanzen ist die Verwendung eines Substrates mit möglichst günstigen physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften. Diese Voraussetzung wird …

Mehr lesen...
Weiterkultur von in torffreien Substraten bewurzelten Hortensien in Standardsubstrat

TerZ

In diesem Modell- und Demonstrationsvorhaben zum „Einsatz torfreduzierter Substrate im Zierpflanzenbau“ haben sich fünf Einrichtungen zu einem Projektkonsortium zusammengeschlossen, die sich schon in der Vergangenheit intensiv mit …

Mehr lesen...
Weihnachtssterne unter Rot-/Blaulicht

ViSuELL

ViSuELL beschäftigt sich mit der Beeinflussung des Wachstums und der Entwicklung von Zierpflanzen durch verschiedene Spektralfarben. Da Pflanzen in Gewächshäusern dazu neigen, in die Länge zu wachsen, werden chemische Mittel (…

Mehr lesen...