Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01037758

Brennholz hacken: So wird's leichter

Wer sein bereits auf Ofenlänge zugeschnittenes Brennholz von Hand spaltet, baut Muskeln auf und Aggressionen ab; doch die Arbeit ist weder leicht, noch gefahrlos. Die in der Land & Forst Nr. 46 veröffentlichte Checkliste von Bezirksförster Dieter Scholz hilft, die Arbeit effektiv und sicher zu gestalten.

Brennholz wärmt mindestens dreimal: Dieser weise alte Spruch meint all die schweißtreibenden Arbeitsschritte, die auf dem Weg vom Wald in den Ofen zu erledigen sind, also das Aufarbeiten, Transportieren, Hacken und Stapeln. Mit diesen 13 Tipps zum Spalten von Hand sparen Sie das Fitnessstudio und arbeiten effektiv und sicher.

1. Arbeitsschutz

Zur eigenen Sicherheit eine Persönliche Schutzausrüstung/Bekleidung (PSA) tragen, denn auch beim Spalten können Holzteile unkontrolliert herumfliegen. Die Hände sollten durch Handschuhe, die Beine/Füße durch lange Hose und Arbeitsschutzstiefel geschützt sein.

2. Werkzeug-Auswahl

Axt und Spalthammer
Axt und SpalthammerDieter Scholz

Für das händische Spalten kann zwischen Axt, Spaltaxt und Spalthammer gewählt werden. Die Entscheidung sollte von den persönlichen Vorlieben und der nötigen Spaltkraft für das zu spaltende Brennholz abhängig gemacht werden. Spaltaxt und -hammer erleichtern das Zerteilen aufgrund der keilförmigen Klinge, besitzen aber ein höheres Gewicht und können die Ausdauer beeinträchtigen. Um die passende Größe bzw. Länge des Axtstiels zu ermitteln, die Axt mit ausgestrecktem Arm hinter dem Axtkopf fassen; der Stiel sollte bis zum Schultergelenk reichen.

3. Werkzeug-Zustand

Sicheres Werkzeug schützt vor Unfällen. Der Axtstiel darf auf keinen Fall locker, ausgefranst oder angespalten sein.

4. Sicherheitshinweis

Ein Stahlkeil darf nie mit der Axt ins Holz geschlagen werden. Hilfsmittel, wie Keile zum Spalten von astigen verwachsenen Stücken, müssen zur Axt passen. Wegen der Gefahr wegfliegender Metallsplitter ist Stahl auf Stahl ein absolutes No-Go.

5. Zeitpunkt

Frisches geschlagenes Holz lässt sich meist deutlich besser spalten als trockenes; Vorteil ist auch, dass es gespalten schneller rocknet; Nachteil: kurze Stücke lassen sich schlechter stapeln.

6. Kurzer Check vorweg

Ein genauer Blick auf jedes Holzstück vor dem Zuschlagen braucht nicht viel Zeit, lohnt sich aber, denn dann können Sie die nachfolgenden Grundsätze 7 und 8 ergonomisch, kraftsparend, die Sicherheit erhöhend und effizienzsteigernd ausnutzen:

Spalthammer
SpalthammerDieter Scholz
7. Arbeitsplatz

Einen Hackeklotz aus unbeschädigtem Hartholz – vorzugsweise Eiche oder Hainbuche – verwenden; der Umfang muss deutlich größer sein als das zu spaltende Holz. Der Klotz benötigt einen festen Stand und eine zur Körpergröße passende Höhe: d.h. die Oberkante des Holzstücks soll sich etwa auf Hüfthöhe befinden. So wird der Rücken geschont und die Arbeit effektiv, weil die Klinge im richtigen Winkel auftrifft. Das Holz grundsätzlich vom dünneren Ende her spalten, getreu dem uralten Spruch „Wie der Vogel sch...., so der Baum spleißt“. Eine Ausnahme: Sitzt ein Ast näher am dünneren als am dickeren Ende und findet das Holzstück auch auf dem dünneren Ende einen guten Stand, so lässt es sich voraussichtlich vom dickeren Ende her leichter spalten. Befinden sich auf der Stirnfläche des Holzes Schwundrisse, so gilt es, diese auszunutzen, denn das Stück spaltet von dieser „Sollbruchstelle“ aus deutlich einfacher. Ist das Holzstück deutlich dicker als die Axtklinge, nicht in der Mitte ansetzen, sondern vom außen nach innen gerichtet hauen. Das zu spaltende Holzstück senkrecht auf den hinteren Teil des Hackeklotzes stellen, denn sollte ein Schlag nicht treffen, schlägt die Axt in den Klotz und nicht ins eigene Bein.

8. Schlagtechnik

Auf die Körperhaltung achten und einen festen, eher breitbeinigen bzw. versetzten Stand einnehmen. Zum eigentlichen Hacken die Axt mit beiden Händen fassen; die „Haltehand“ hält den Stiel am Griffende fest, die „Führhand“ greift zunächst weiter vorn; dann nach oben anheben; dabei gleitet die Führhand am Stiel nach unten in Richtung Haltehand, um den nun folgenden Schwung kontrolliert zu unterstützen. Krampfhaftes Festhalten der Axt mit beiden Händen am Stielende verursacht dagegen Schmerzen in Hand und Rücken.

9. Tipp zum guten Schluss

Übung ist unersetzlich; sonst hilft auch die beste Ausrüstung nicht. An Übungsmaterial sollte es nicht fehlen.

Kontakte

FA
Dieter Scholz

Bezirksförster

 05565 548

  bezf.hils-vogler-ost~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Herbert Geers Bezirksförster

Ein Arbeitsleben dem Wald zu Diensten

Reißhaken, Farbdose, Motorsäge und Harvester: Herbert Geers hat als Bezirksförster der LWK Niedersachsen so manchen Wandel erlebt. Er blickt zurück auf 37 Jahre Betreuungsarbeit für rund 3.000 Hektar Wald und 800 …

Mehr lesen...
Brennholz-Saison Ausrüstung

Startklar in die Brennholz-Saison

Mit Beginn des Winters, nach dem Laubabfall, bereiten sich die Brennholzselbstwerber wieder darauf vor, dass sie „in den Wald gelassen“ werden. Doch sind Werkzeuge, Geräte und Schutzbekleidung auch wirklich einsatzbereit? Die noch …

Mehr lesen...
Meterstuken stehen lassen

Rückeschäden lassen sich vermeiden

Nach einer Erntemaßnahme ist kaum etwas ärgerlicher, als Fällungs-, Rücke- oder Polterschäden am verbleibenden Bestand festzustellen. Die entstandenen Rindenschäden sind laut Bezirksförster Dieter Scholz in der …

Mehr lesen...
Protz im Wald

Ringeln: eine gefahrlose Alternative

In der noch unübersichtlichen Dickungsphase von heranwachsenden Wertholzbeständen gilt es, „Protze“ und „Wölfe“ zu entfernen. Das funktioniert nicht nur mit Hilfe einer Säge, sondern auch mit dem alten …

Mehr lesen...
Sturmholzaufarbeitung

Sturmschäden im Wald: Wie sind wir vorbereitet?

Auch wenn die Folgen des Klimawandels für den Wald noch nicht gänzlich vorhersehbar sind - mit Wetterextremen, darunter Stürmen, wird häufiger zu rechnen sein. Gegen den Sturm kann die Forstwirtschaft nichts machen, stabile Best&…

Mehr lesen...
Brennholz

Neues Merkblatt für die Brennholz-Selbstwerbung

Mit dem ungebrochenem Boom auf dem Brennholzmarkt werden die Waldbesitzer in bisher ungeahntem Maße von holzsuchenden Kunden kontaktiert, die das Brennholz vorwiegend in Selbstwerbung aufarbeiten wollen. Hierbei gilt es, insb. beim Aspekt des …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Gerste

Feldbesichtigung der Getreideversuche auf der Stader Geest

Einladung zur Feldbesichtigung der Getreideversuche auf der Stader Geest Programm: Landessortenversuche in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale ‒ Ertragsleistung, Gesundheit und Standfestigkeit ‒ Integrierter Pflanzenschutz: …

Mehr lesen...

Sachkundelehrgang für Distanzinjektion, Immobilisation und Töten von Gatterwild und extensiv gehaltenen Rindern

Um Ihr Gatterwild im Gehege sowie Ihre extensiven Rinder auf der Weide zu immobilisieren oder zu betäuben und zu töten, benötigen Sie spezielle Kenntnisse nach Waffenrecht, nach Tierschutzgesetz, nach der Tierschutzschlacht VO wie der …

Mehr lesen...
Gartenfachexkursion

Schau an der schönen Gärtenzier

Gartenfachexkursion in den Heidekreis Wir besichtigen 3 verschiedene Privatgärten mit großer Pflanzenvielfalt und besonderen Gestaltungsideen. Im Reisepreis enthalten sind Organisation, Reiseleitung, Bustransfer und Eintritte in die G&…

Mehr lesen...
Ernte

Workshop Mähdrescheroptimierung - Neuer Termin!

Der Mähdrescher soll unter verschiedensten Erntebedingungen, in wechselnden Kulturen und Sorten sein Leistungsvermögen voll ausschöpfen. Ein optimierter Mähdrescher gewährleistet eine zügige Ernte von qualitativ …

Mehr lesen...
Gartenexkursionen

Erleben Sie Ihre Gartenträume - geführte Gartenexkursion zu ländlichen Gärten

Eine Exkursion mit dem Bus zu privaten ländlichen Gärten einer Region: In diesem Jahr fahren wir nach Sandhatten und Dötlingen. Vier wunderbare, großzügige Gärten warten auf uns. Die Gartenbesitzerinnen&…

Mehr lesen...
Eden Rose

Gartenfahrt in den Landkreis Stade

Der erste Garten unserer Tour 2022 liegt in Ahlerstedt im Landkreis Stade. Hier findet man auf 3000 m² Rosen, Stauden, Buchs- und Buchenhecken sowie eine großzügige Teichanlage. Weiter geht es nach Harsefeld in einen romantischen…

Mehr lesen...